Der Herbst bringt viel Neues

+
Sie haben Fragen? Im September ist das Team mit einem Infostand bei Ziegenhain vom Feinsten und auf dem Michaelismarkt in Treysa vertreten.

Der Verein Rotkäppchencard ist zufrieden mit der Entwicklung des Bonuskarten-Systems in der Schwalm: Nach den Sommerferien ist auch das Europabad Treysa neu mit im Boot und gehört damit zu den vielen Akzeptanzstellen. Künftig kann man mit der Rotkäppchencard also baden gehen.

Download

PDF der Sonderseite "Rotkäppchen-Card"

Käppies sammeln und ausgeben können Karteninhaber beim Kauf der Eintrittskarten. Zum Saisonstart im September gibt es 250 Käppies extra beim Kauf einer 10er-Karte.

Im September ist das Team mit einem Infostand bei Ziegenhain vom Feinsten und auf dem Michaelismarkt in Treysa vertreten. Für alle Rotkäppchencard-Inhaber wird ein kleines Glücksspiel vorbereitet. Wer bisher noch keine Karte hat, kann an diesem Tag eine Karte erwerben und bekommt als Dankeschön den Kaufpreis als Startguthaben in Höhe von 250 Käppies auf die neue Karte gebucht. Ein Einkauf in den Akzeptanzstellen wird mit einem Los der Rotkäppchencard belohnt.

Urlaubsgrüße schicken

„Mit der RotkäppchenCard kann man nur gewinnen!“ – unter diesem Motto erhalten Karteninhaber in den Akzeptanzstellen Rotkäppchencard-Postkarten. Die Kunden sind dazu aufgerufen, Urlaubsgrüßen zu schicken. Ob aus fernen Ländern oder von Balkonien – das Team ist jetzt schon neugierig, woher die Karten ihre Weg ins Büro finden. Teilnehmen kann jeder, der eine eigene Rotkäppchencard besitzt. Einsendeschluss ist der letzte Tag der Sommerferien- Aus allen eingegangenen Postkarten werden Gewinner gezogen und schriftlich benachrichtigt.

Im Frühjahr dieses Jahres hat sich das Rotkäppchen entschlossen, auszuwandern: Natürlich nicht auf Dauer, aber immerhin für etwa zwei bis drei Jahre. Da es noch etwas jung ist, um dieses Abenteuer allein auf sich zu nehmen, ist es zu Gasteltern gezogen. Zufällig wollten Astrid und Matthias Quernheim auch in die USA auswandern und haben es mitgenommen. Am 23. März ging es auf die große Reise. Um Einreisen zu können, musste das Rotkäppchen natürlich auch einen Vornamen haben – um sich ausweisen zu können. In den USA heißt die Symbolfigur deshalb Annels Rotkäppchencard. Da das Reisebudget beschränkt war, ist Annels kurzerhand im Container eingereist. Das war eine lange Reise, aber am 30. März konnte das Rotkäppchen von seinen Gasteltern in seinem neuen Zuhause in Bloomfield (USA) in die Arme geschlossen werden.

Astrid und Matthias haben dem Team des Vereins Rotkäppchencard versprochen, sich regelmäßig zu melden und Fotos von Annels Leben in den USA und ihren Ausflügen „zu dritt“ zu schicken. Diese Bilder werden in loser Folge auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht. Zu lesen ist die Fortsetzungsgeschichte zum Schmunzeln auf www.rotkaeppchen-card.de.

Aktuelle Veranstaltungen und Aktionen bewirbt der Verein seit kurzem auch auf einer Fanseite bei facebook. Wer sich als als Fan anmeldet, indem er auf „gefällt mir“ klickt, wird künftig immer aktuell über die neusten Angebote informiert! (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.