Täter war mit Pistole bewaffnet

Herkules-Getränkemarkt in Wolfhagen überfallen

+
Bewaffneter Überfall: Dieser Markt in Wolfhagen wurde überfallen.

Wolfhagen/Bad Arolsen. Ein aus Bad Arolsen stammender Mann und sein Kollege aus Wolfhagen, beides Mitarbeiter eines Herkules-Getränkemarktes in Wolfhagen, sind am Samstagabend überfallen worden. Der mit Pistole bewaffnete Unbekannte erbeutete Bargeld.

Die Marktmitarbeiter blieben unverletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen lauerte eine männliche Person den Bediensteten, die sich gerade auf dem Weg zur Kassenabrechnung befanden, auf. Bei den Mitarbeitern handelt es sich um zwei 21 und 27 Jahre alte Männer aus Wolfhagen und Bad Arolsen. Der Täter bedrohte sie mit einer schwarzen Pistole - ähnlich einer Polizeiwaffe - und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Als die Angestellten zunächst nicht reagierten, ergriff der Täter den schwarzen Kasseneinsatz und flüchtete zu Fuß unerkannt in die Dunkelheit. "Zur Höhe des Raubgutes können keine Angaben gemacht werden", sagte ein Polizeisprecher in der Nacht.

Der bewaffnete Täter ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Bekleidet war er mit dunkler Winterjacke und dunkelblauen Jeans. Er war mit einer schwarzen Strickmütze maskiert, bei der die Augen und der Mund ausgeschnitten waren. Mehr konnte zum Täter nicht gesagt werden.

Die Marktmitarbeiter kamen mit dem Schrecken davon und informierten umgehend die Polizei. Die Fahndung, an der auch Polizisten aus Bad Arolsen beteiligt waren, blieb bislang ohne Erfolg. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter oder einem möglichen Fluchtfahrzeug geben können, melden sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen. Auch die möglicherweise in Tatortnähe weggeworfene Kassenbox und Maskierung könnte wichtige Hinweise auf den Täter geben. Falls jemand die genannten Gegenstände findet, sollten diese nicht angefasst werden.

112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare