Im Fußball sind Bürgermeister und Pfarrer Rivalen

Herne-West grüßt Lüdenscheid-Nord

Fußball-Fans: Bürgermeister Thomas Raue (links) steht auf Schalke, Pfarrer Josef Natrup begeistert sich für die Borussen, wie Trikots und Schals deutlich zeigen. Wenn es jedoch um das Wohl der Gemeinde Habichtswald geht, ziehen beide an einem Strang. Und so verwundert es nicht, dass sie das Bundesligaspiel der rivalisierenden Ruhrpott-Fußballclubs heute nicht live am Fernseher verfolgen – Bürgermeister und Pfarrer sind beim Seniorentag. Foto: Hofmeister

Habichtswald. Wenn es um das Wohl der Gemeinde Habichtswald geht, sind sich Bürgermeister Thomas Raue und Pfarrer Josef Natrup stets einig. Beim Fußball aber scheiden sich ihre Geister. Als Schalke 04-Fan beziehungsweise Dortmund-Anhänger verkörpern die beiden Amtsträger die Rivalität zwischen den beiden Fußball-Clubs aus dem Ruhrpott.

Heute ab 15.30 Uhr stehen sich die Bundesligisten erneut gegenüber. „In Herne-West“, wie das Gemeindeoberhaupt betont. Denn als waschechter Schalke-Fan käme es ihm nie in den Sinn, das Wort „Dortmund“ auszusprechen. Genauso wenig wie sein Gegenüber den Begriff „Schalke“ über die Lippen bringen würde. „ Wir freuen uns schon auf die Gäste aus Lüdenscheid-Nord“, sagt Natrup schmunzelnd.

Überzeugt ist der Theologe davon, dass die Partie zugunsten seines Lieblingsvereins ausgehen wird. „Ich tippe auf ein 2:0 meiner Borussia.“

Raue sieht das naturgemäß völlig anders: „Ich rechne fest mit einem 1:0-Sieg der Blau-Weißen.“

So unterschiedlich die Vorhersagen auch sind, eines ist beiden Fußball-Anhängern gemein: Sie können die Partie nicht live vor dem Fernseher verfolgen. Denn beide sind zum Zeitpunkt des Anpfiffs beim Seniorennachmittag der Gemeinde. (zhj)

Quelle: HNA

Kommentare