Werner Schwedes geht als Geschäftsführer der Raiffeisen Waren GmbH in Ruhestand

Herz schlug für den Handel

Abschied: Werner Schwedes (Vierter von links) ging in Ruhestand. Ihm gratulierten von links Reinhard Fiege, Christof Wehrum, Volker Reiße, Manfred Paul, Wolfgang König, Gerhard von Rieß und Herbert Rauthe. Foto: Eberlein

Borken. Fünf Jahrzehnte lang stand Werner Schwedes mit beiden Beinen fest im Berufsleben, 21 Jahre davon bei der Raiffeisen Waren GmbH in Borken. Am Donnerstag wurde er vom Vorstand, Mitgliedern des Aufsichtsrates und seinem Nachfolger in den Ruhestand verabschiedet.

„Daran muss ich mich erst einmal gewöhnen“, sagte Schwedes bei dem Gedanken daran, dass er nicht mehr als Geschäftsführer tätig sein wird. Der 64-jährige Warenkaufmann arbeitete seit 1993 zunächst als Warenbereichsleiter bei der Raiffeisenbank. Anfang 2004 übernahm er für ein paar Monate den Posten des Abteilungsleiters der Raiffeisen Waren GmbH, und im September 2004 wurde er zum Geschäftsführer ernannt.

„Werner Schwedes hat stark zum Erfolg des Warengeschäftes und der ganzen Bank beigetragen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Borken, Wolfgang König. Es gebe mehrere Dinge, die den ausscheidenden Geschäftsführer auszeichneten. Eines davon sei die Tatsache, dass er immer das Geld zusammen gehalten habe. Außerdem habe er auch in Krisenzeiten dafür gesorgt, dass die Kunden bleiben.

„Die Fußspuren, die Werner Schwedes hinterlässt, sind groß und es wird nicht einfach sein, ihm zu folgen“, sagte Volker Reiße, Schwedes Nachfolger. Er sei immer zu 100 Prozent bei der Arbeit gewesen. Das bestätigt auch die beiden Vorstände Christof Wehrum und Wolfgang König.

„Es wird eine ganz schöne Umstellung, wenn die Routine der Arbeit nun wegfällt“, meinte Schwedes. Doch langweilig wird es ihm in Zukunft nicht werden. Ab dem 1. Juli gehöre er ganz der Familie, dem Haus und dem Garten. Sein liebstes Hobby aber ist das 16 Wochen alt Enkelkind. Weiter begleiten wird ihn der Sport, denn Werner Schwedes stand lange Zeit als Schiedsrichter auf dem Fußballplatz. (zen)

Quelle: HNA

Kommentare