Wirbel um Absage des Straßenfests 2011

HGV: Vorstand distanziert sich

Frielendorf. Die Handels- und Gewerbevereinigung (HGV) Frielendorf weist die Darstellung von Dietrich Hahn im Zusammenhang mit dem für dieses Jahr abgesagten Straßenfest zurück.

In unserer Zeitung hatte Hahn erklärt, der Vorstand der Handels- und Gewerbevereinigung um Joachim Etzel und Friedrich Hämel habe das im Alleingang entschieden.

Dies sei sachlich falsch, heißt es in einer Stellungnahme der HGV, die sich in ihrer Stellungnahme „ausdrücklich von Hahns wissentlich falschen Aussagen“ distanziert.

Ihrem Mitglied Dietrich Hahn will die HGV ein Schreiben zustellen, in dem es heißt: „Wie Sie als Anwesender der außerordentlichen Jahreshauptversammlung am 2. März selbst miterlebt haben, ist der Entscheidung, das Fest dieses Jahr ausfallen zu lassen, ein demokratischer Prozess vorausgegangen. Von 65 Vereinsmitgliedern haben sich gerade mal 18 für eine Teilnahme in 2011 ausgesprochen.“

Der Vorstand beziehungsweise die genannten Personen hätten somit nach dem Votum der Mitglieder entschieden, heißt es dazu weiter.

Unterzeichnet ist das Schreiben vom HGV-Vorsitzenden Joachim Etzel, seiner Stellvertreterin Anja Ackermann sowie den Schriftführern Friedrich Hämel und Robert Spohr. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare