Eine Außenstelle der Elternschule aus Homberg hat nun in Felsberg eröffnet

Hilfe für den Familienalltag

Basteln, schneiden, stanzen: Mit den Erzieherinnen der evangelischen Kindertagesstätte Felsberg wurde die Feinmotorik geschult. Foto: Brandau

Felsberg. Die Elternschule ist nun mit einer Außenstelle in den Räumen der Drei-Burgen-Schule vertreten. Die Einrichtung besteht in Homberg seit 2001.

Inge Koch, Kinder-, Familien- und Frauenbeauftragte der Stadt Felsberg, ist seit der Gründung vor zehn Jahren Vorsitzende des Trägervereins „Familienzentrum und Elternschule Schwalm-Eder am Klinikum Homberg“. Ihr besonderes Anliegen ist die Beratung, Unterstützung und Begleitung junger Eltern oder Alleinerziehender.

„Es ist wichtig, dass Fachleute unseren Eltern Unterstützung geben.“

Winfried Becker, Kreisbeigeordneter

Sie habe Felsberger Eltern an die Homberger Elternschule verwiesen und festgestellt, dass die Entfernung hinderlich war. „Ich bin sehr froh, dass wir nun für den Nordkreis auch ein Angebot in unserem Mehrgenerationenhaus haben, das Felsberger Eltern ortsnah Beratung und Unterstützung bieten kann“, sagt Koch. Eines der Schlagworte im Felsberger Konzept heißt Vernetzung: Kurze Wege, unbürokratisches Handeln und die Niederschwelligkeit der Angebote seien das Ergebnis der gelungenen Kooperation vieler Partner.

Winfried Becker, erster Kreisbeigeordneter, unterstrich die Wichtigkeit der Elternschule gerade am Standort Felsberg, das seit zwanzig Jahren den Prozess zur familienfreundlichen Kommune konsequent und erfolgreich gehe. „Es ist wichtig, dass Fachleute unseren Eltern Unterstützung geben“, sagte er.

Gudrun Mertens, Leiterin des Familienzentrums, und Christiana Kuhnt, pädagogische Mitarbeiterin und nun zuständig für die Felsberger Außenstelle, erläuterten Aufgaben und Angebote der aktuellen Arbeit.

Besonders die vielen offenen Angebote sind es, die erste Kontakte zur Elternschule erleichtern. Im Café Klapperstorch wird immer ein besonderes Problem rund um Kind und Elternschaft thematisiert. Spieltreffs, Sing- und Tanzgruppen laden zum Mitmachen ein.

Aber auch das Elterncafé oder themenbezogene Kursabende bieten Möglichkeiten, sich mit anderen auszutauschen, Rat einzuholen oder wichtige Kontakte zu knüpfen. „Eltern stärken – von Anfang an“, so lautet der Titel einer regelmäßig in der Elternschule angebotenen Veranstaltung. Dieser Satz könnte auch den Leitsatz der Elternschulidee bilden.

So sollen Soziallasten reduziert werden, wenn bereits früh in Erziehungsarbeit, Gewaltprävention und den Abbau sozialer Ungerechtigkeit investiert wird.

Der Kinder- und Familientag gab Gelegenheit, sich von sozialen, pädagogischen und beratenden Angeboten in und um Felsberg zu überzeugen.

http://elternschule- schwalm-eder.de/

Von Karin Brandau

Quelle: HNA

Kommentare