Nach Brand in Disko spendete DRK 650 Euro

Hilfe für Gerhard Kahl geht weiter

+
Dankbar für die Hilfe: Gerhard Kahl (Zweiter von rechts) erhielt eine Spende über 650 Euro. Unser Foto zeigt ihn mit von links Arno Ziebarth, Margit Witzel und Monika Schlosser vom DRK Wabern.

Wabern. Die Hilfe für Gerhard Kahl, der beim Brand in seiner Diskothek „Come in“ alles verloren hatte, reißt nicht ab. Am Tag vor seinem 65. Geburtstag überraschte ihn eine Abordnung des Roten Kreuzes Wabern mit einer Spende. Monika Schlosser vom DRK Wabern überreichte einen Scheck über 650 Euro.

„Gerhard Kahl hat uns seit vielen Jahren bei unseren Blutspende-Terminen mit Getränken unterstützt, und es war uns ein Bedürfnis, ihm zu helfen“, sagte Monika Schlosser.

Lesen Sie auch:
Diskobrand in Wabern: Das Feuer ließ nichts übrig
Disko-Brand in Wabern: Polizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung
 - Nach verheerendem Feuer in Wabern: Rührende Szenen am Unglücksort

Das DRK Wabern hatte anlässlich des Blutspende-Termins am 30. Dezember für jeden Blutspender einen Euro gespendet und durch den Verkauf von Losen, die Preise waren von Geschäftsleuten gestiftet worden, kam der Betrag von 650 Euro zustande.

Sichtlich gerührt nahm Gerhard Kahl den Scheck entgegen und bedankte sich noch einmal bei den vielen Menschen die ihm, in der Vergangenheit geholfen haben. „Mit solch einer großen Anteilnahme an meinem Schicksal hatte ich nie gerechnet“, sagte er.

Ein Silberstreif zeichnet sich am Horizont ab, das Landeskriminalamt Wiesbaden habe Brandstiftung festgestellt, und nun könne auch ein Gespräch mit der Brandkasse über die weitere Vorgehensweise stattfinden. (zpb)

Quelle: HNA

Kommentare