Hilfe für Werkstätten: VR-Bank spendete Lift

+
Der Lifter hilft bei der Pflege: Marco Schmeer (von links), Dieter Rembde (Vorstandsmitglied VR-Bank Schwalm-Eder), Nicole Würriehausen (Geschäftsfeldverantwortliche für die Tagesförderstätte und intensiv betreutes Arbeiten Werkstätten Malsfeld), Klaus Krannich (stellvertretender Werkstättenleiter), Joachim Bertelmann (Leiter Baunataler Diakonie Kassel), Kevin Arnold (hauptamtlicher Mitarbeiter in Malsfeld).

Malsfeld. Für Menschen im Rollstuhl sorgen ist eine harte körperliche Arbeit. Die Mitarbeiter der Malsfelder Werkstätten werden jetzt dabei durch einen Hebelifter entlastet.

Er ist speziell für Pflegekräfte gedacht, die sich in der Tagesförderstätte der Einrichtung um schwerst- und mehrfach behinderte Menschen kümmern, die in der eigentlichen Werkstatt nicht arbeiten können. Der Lifter war eine Spende des Gewinnsparvereins der VR-Bank Schwalm-Eder. Ihr Wert beträgt 2000 Euro.

Der Hebelifter ist eine Maschine, die einen Menschen aus seinem Rollstuhl hochhebt und ihn stabil aufrecht hält. Dadurch können die Mitarbeiter den Menschen waschen oder anderweitig versorgen. Er muss sich dabei nicht körperlich anstrengen und riskiert nicht, dass der Rollstuhlfahrer hinfällt.

Die Malsfelder Werkstätten sind eine Einrichtung der Baunataler Diakonie Kassel. Sie wurden im April im Gewerbegebiet Malsfeld eröffnet. Behinderte Menschen finden dort eine Arbeit und werden betreut. (ema)

Quelle: HNA

Kommentare