Hilfsaktion: Spender für schwerkranke Mutter gefunden

Wolfhager Land. Erfreuliche Nachrichten für die an Krebs erkrankte Myriam von Rüden (HNA berichtete): Für die 29-jährige Mutter einer kleinen Tochter wurde mit einem passenden Stammzellenspender ein „genetischer Zwilling“ gefunden.

Lese n Sie auch:

- Kranke Mutter: Hilfsaktion ein großer Erfolg

- Hilfsaktion für schwerkranke Mutter

Das teilte die Sprecherin der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), Ingrid Seipolt, mit. Damit hat Myriam eine „ganz große Chance“ ihre kleine Amelie aufwachsen zu sehen, sagte Seipolt weiter. Die Leukämieerkrankung der 29-jährigen Myriam hatte vergangenes Wochenende das Wolfhager Land und den Kreis Paderborn bewegt. Die Registrierungsaktion in Lichtenau/Westfalen war ein großer Erfolg: Mehr als 870 Menschen ließen sich als potenzielle Stammzellspender in die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufnehmen.

Jetzt gibt es Hoffnung: Es wurde ein passender Spender aus einer anderen Aktionen für Myriam gefunden. Sie soll bald transplantiert werden. „Wenn alles gut läuft, ist die Familie Weihnachten wieder zusammen“, sagt Ingrid Seipolt, Teamleiterin der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei.

„Es ist ein unglaublich erleichterndes Gefühl, einen Spender gefunden zu haben. Dieses ungewisse Warten hat uns alle sehr zermürbt“, sagt Myriams Freundin Simone Brockmann. „Endlich bewegt sich etwas und wir hoffen so sehr, dass Myriam alles gut übersteht.“

Tatsächlich hat Myriam großes Glück. Denn obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei bereits mehr als 2,7 Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind und täglich rund zwölf DKMS-Stammzellspenden koordiniert werden, kann noch immer für jeden fünften Patienten kein passender Spender gefunden werden. (uli)

Quelle: HNA

Kommentare