Hilfstransport von Homberg nach Stolin

Schuhkarton-Aktion: Spender für Kinder gesucht

Spender gesucht: Kinder aus Stolin sollen wieder Schuhkartons mit Stiften, Süßigkeiten und mehr bekommen.

Homberg. Es werden noch Menschen gesucht, die den Hilfstransport von Homberg nach Stolin mit einer kleinen Spende unterstützen. Es soll wieder eine Schuhkarton-Aktion geben, mit der Kindern eine kleine Freude gemacht werden soll.

Der Countdown läuft: die meisten der 500 Kisten sind gepackt, der Laster und das Wohnmobil sind startklar. Am Freitag startet der 30. Hilfstransport von Homberg nach Stolin. 1450 Kilometer werden die Mitglieder des Partnerschaftsvereins unterwegs sein, um die Spenden zu den Menschen in die weißrussische Stadt zu bringen.

Doch noch ist etwas Platz frei und es werden noch Spenden benötigt. Das Team um den Vorsitzenden Joachim Jerosch will wieder kleine Geschenke an Kinder in Stolin verteilen. „Einen Schuhkarton mit Freude“, sagt Jerosch. In die Kartons will er Stifte, Papier, etwas Schokolade und weitere Dinge packen. Dazu gibt es dann eine Karte auf der Grüße vom Partnerschaftsverein und somit aus Homberg draufstehen, erklärt er. Insgesamt sollen 30 Schuhkartons für je zehn Euro gepackt werden. „Sollte es mehr Spenden geben, werden wir sie beim nächsten Mal für die Kinder einsetzen“, erklärt er.

Jerosch weiß nur zu gut, dass es ein immer größeres Ringen um Spenden ist. „Es ist nicht mehr so wie in den Anfangsjahren.“ Dabei sei das nach wie vor nötig, denn die Menschen seien von den Folgen der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl (Ukraine) über Generationen betroffen. Dabei müssten es nicht immer die großen Spenden sein, betont Jerosch.

• Wer dabei helfen will, die Schuhkartons für Kinder zu füllen, kann das mit einer Spende von zehn Euro tun. Kontakt: Joachim Jerosch: 0172/6060571 oder 05681/938428.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare