Gaukler, Historien-Darsteller und Traditions-Handwerker in Bildern in der Festung

+
Die Aufstellung: Markus Stübing (Mitte) zeigt, wo in der Festung die gut 25 Bilder des stehenden Festzuges platziert werden. 

Schwalmstadt. Um den großen stehenen Festzug zum Festungsjubiläum in Ziegenhain am Sonntag, 11. Mai, in Ziegenhain ging es bei einem Treffen von zahlreichen Vereinsdelegierten auf Einladung des Arbeitskreises Festung.

"Es wird historisch authentisch sein, zeitgemäße Kleidung und Dekoration sind ein Muss. Nichts Neuzeitliches soll von der geschichtlichen Darstellung ablenken - keine Handys, Sonnenbrillen, Flaschen oder Plastikbecher", unterstrich Markus Stübing.

Schon seit über einem Jahr arbeitet der Ziegenhainer intensiv an der Vorbereitung. Stübing plant die Zusammensetzung und Position jedes Bildes bis ins Detail und stimmt dies mit dem Organisationsteam Bernd Völker, Stefan Krumpholz und Gerhard Reidt ab.

Bis zum Sonntag, 30. März, müssen die Vereine ihre Kostümbestellung abgegeben haben. Alle sind zur aktiven Teilnahme eingeladen, betont Bernd Völker, ob in Schwälmer Tracht, historischer Uniform oder Rokoko-Kostüm. 475 Jahre Wasserfestung Ziegenhain am 10. und 11. Mai (Samstag und Sonntag), mehr: http://www.festung-ziegenhain.de

Anhand eines großen Lageplans erörterte Stübing, wo die Akteure Position beziehen werden. Um 10.30 Uhr am Sonntag beginnt die Aufstellung, ab 11 Uhr können die Besucher historische Ereignisse wie die Übergabe der Grafschaft Ziegenhain 1450, die Kirchenzuchtordnung und die Entstehung der Bürgergarde 1539 bis hin zur Kriegspferdemusterung 1918 auf dem Paradeplatz miterleben.

Über 25 Bilder werden von Vereinen, aber auch von vielen Hobbydarstellern und europaweit anreisenden Historien-Vereinen in originalen Kostümen dargestellt. Die Altstadt werde sich in einen Schauplatz mit Gauklern, Zeitreisenden, Kerzenmachern und Duftmischern verwandeln.

Altes Handwerk wird durch Stellmacher, Steinmetze, Weber, Korbflechter, Zimmerer und Bauleute vertreten. Uniformen, Kostüme, und Dekorationen auf dem historisch restaurierten Paradeplatz und seinen angrenzenden Straßen lassen die Geschichte der Wasserfestung lebendig werden. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare