HNA-Grillserie

Brutzelspaß in der Braunsberghütte in Breuna

Außergewöhnlich: Der Clou der Braunsberghütte dürfte die Bühne im Inneren sein. Während oben Platz für Discjockey oder Kapelle ist, kann unten getanzt werden.

Breuna. Beim heutige Teil unserer Sommerserie sind wir zu Gast an der Braunsberghütte in Breuna.

• Erreichbarkeit/Anfahrt: Die Anlage erreicht man aus Wolfhagen kommend über die Landesstraße in Richtung Breuna. Kurz nach dem Kreisel am Hiddeser Feld geht es rechts in den Wald. Ein Hinweis zur Hütte fehlt zwar, doch ein Schild weist den Weg zum Wanderparkplatz, der von Grillfans auch genutzt wird. Der Parkplatz und der Waldweg zur Anlage sind sogar beleuchtet.

• Lage/Ausstattung: Trotz der Nähe zur Autobahn 44 und dem Gewerbegebiet Hiddeser Feld liegt die Anlage idyllisch am Waldrand des Braunsberges. Umgeben von Bäumen bietet sie nicht nur Sicht- und Geräuschschutz, sondern auch einen schönen Blick über Niederelsungen/Nothfelden in Richtung Wolfhagen. Beim Betreten des Areals fallen direkt die große Hütte und Feuerstelle ins Auge. Die Hütte selbst ist rustikal aber gemütlich und bietet mindestens 150 Personen Platz zum Feiern. Die jetzige Braunsberghütte ist aus den 80er Jahren und wurde durch Walter Poschmann und Mitglieder des Heimat- und Verkehrsvereins errichtet. Einige Jahre später folgten der Anbau im Frontbereich, eine überdachte Sitzgelegenheit sowie Toilettenanlage, Strom und Wasser. Die Hütte lässt sich durch Fensterelemente fast komplett verschließen und wetterfest machen.

Im Inneren gibt es viele feste Sitzgelegenheiten, eine Holztheke und einfache Küche mit Kühlmöglichkeit für Getränke. Der Clou der Hütte ist aber zweifelsohne die Bühne: Auf ihr finden DJ oder Bands ihren Platz, unter ihr können Partygäste tanzen. Neben der Holztheke steht der große und fest installierte Kamingrill. Der Rost bietet Platz für bis zu 30 Bratwürste oder 20 Steaks.

Besteck, Geschirr und Gläser müssen selbst mitgebracht werden, genauso wie Holz für die große Feuerstelle auf dem teils asphaltierten Vorplatz. Spielgeräte oder einen Bolzplatz gibt es zwar nicht, aber der angrenzende Wald und die Wiesen können vom Nachwuchs zum Toben genutzt werden.

Kapazitäten erweiterbar

Wer eine besonders große Grillfete plant, kann mit einigen Bierzeltgarnituren aus dem Lagerraum im Toilettenhäuschen die Sitzkapazitäten nochmals erweitern. Insgesamt können auf dem Areal der Braunsberghütte bei Breuna bis zu 250 Personen nach Lust und Laune feiern, sagt „Bauherr“ Walter Poschmann.

Kosten: Für 80 Euro kann die Anlage gemietet werden, egal ob einheimisch oder nicht. Von der Kaution in Höhe von 100 Euro wird der Anteil für Strom und Wasser abgezogen. Hütte und Areal sind besenrein zu verlassen.

Info/Anmeldung: Bürgerbüro der Gemeinde Breuna, 05693/98980.

Von Nicolai Ulbrich

Quelle: HNA

Kommentare