Melsunger Stadtbrandinspektor: "Zahl der Umwelteinsätze steigt"

Zahl der Umwelteinsätze steigt: Die Melsunger Feuerwehren müssen immer öfter wegen Vorfällen wie vollgelaufenen Kellern und umgestürzten Bäumen ausrücken. Unser Foto zeigt Hochwasser im Januar 2011. Archivfoto: Schwarz

Melsungen. Für die Melsunger Feuerwehren wird 2012 wohl ein ereignisreiches Jahr: Mit dem Neubau des Feuerwehrstützpunktes und der damit verbundenen Kooperation mit B. Braun stehen große Veränderungen ins Haus. Wir haben mit Stadtbrandinspektor Frank Ebert einen Blick zurück und in die nahe Zukunft geworfen.

Herr Ebert, wie war das Jahr 2011 aus Sicht der Melsunger Feuerwehren?

Frank Ebert: Anfang des Jahres hatten wir wieder Hochwasser bis in die Altstadt hinein. Die Hochwasserprognose hat aber gut funktioniert, wir konnten die Bevölkerung rechtzeitig warnen. Eine Besonderheit war der schwere Chemieunfall in Homberg, wo wir unterstützend tätig waren. Eigene Großschadenslagen hatten wir 2011 in Melsungen zum Glück nicht.

Wie viele Einsätze haben Sie absolviert?

Ebert: Es waren ungefähr 120. Meist sind es jährlich um die 100 Einsätze. Wir stellen fest, dass in den letzten Jahren die Zahl der Umwelteinsätze steigt. Dazu gehören beispielsweise vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume.

Wie ist die Personalsituation in den Freiwilligen Feuerwehren?

Ebert: Bislang haben wir keine Probleme, wir können alle Ortsfeuerwehren erhalten. Das ist ein wichtiger Punkt für die Bevölkerung und heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Andere Kommunen müssen Wehren zusammenlegen. Insgesamt haben wir 54 Einsatzkräfte in der Kernstadt und 195 im gesamten Stadtgebiet.

Gab es auch Vorfälle, die einen als Feuerwehrmann ärgern?

Ebert: Manchmal fehlt die Akzeptanz in der Bevölkerung. Viele Leute denken, Melsungen hätte eine Berufsfeuerwehr. Dabei machen wir das ehrenamtlich. Beispielsweise hat uns eine Frau nach einem Brand gefragt, ob wir noch lange Lärm machen. Sie wolle schlafen. Wir nehmen immer Rücksicht, wenn es geht. (gör)

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Kommentare