Reservisten luden zum 20. Maibaumfest ein

Hoch hinaus ging’s zum Start in den Mai

Aufstellen des Maibaumes: Markus Allendorf vom Reservistenverein löst die Halterungen, die zum Hochziehen befestigt worden waren. Foto: Heist

Hausen. Innerhalb von 20 Minuten war es vollbracht: Der neue, rot-gelbe Maibaum, der seit Samstagabend die Ortsmitte von Hausen ziert, stand an seinem Platz und bildete einen farbenfrohen Kontrast zum strahlend-blauen Himmel. Mit vereinten Kräften hatten ihn die Männer des Reservistenvereins „Alte Kameraden“ Hausen aufgestellt.

Markus Allendorf löste in luftiger Höhe die Halterungen. 30 Hausener wohnten dem Ereignis aus sicherer Entfernung von der gegenüberliegenden Straßenseite des Maibaumplatzes bei, applaudierten und freuten sich auf die anschließende Maifeier.

Hausener Schloss ziert Baum

22 Meter misst der Maibaum, der anlässlich der 850-Jahr-Feier im vergangenen Jahr mit dem neuen rot-gelben Anstrich versehen wurde. Auch bei der Ortsflagge gab es eine Änderung. Neben dem Wappen von Oberaula, ziert nun das Hausener Schloss den Maibaum, ebenfalls in strahlendem Rot-Gelb. Geschmückt ist der Baum mit Bändern und den Tafeln aller ortsansässigen Vereine.

Das Aufstellen des Maibaumes hat nicht nur in Hausen Tradition, wo die Reservisten in diesem Jahr bereits zum 20. Mal zum Maibaumfest eingeladen hatten. In vielen Orten der Region fanden am Wochenende Maifeiern statt. (zhk)

Quelle: HNA

Kommentare