Themenpark Kohle und Energie startete mit 700 Besuchern und Ostereier-WM

Hoffnung auf gute Saison

Borken. Mit einem großen Familien- und Frühlingsfest eröffnete der Themenpark Kohle und Energie des Bergbaumuseums die Saison 2012. Bei strahlendem Sonnenschein waren 700 Besucher, Ostereierfänger und Osterhasensucher nach Borken gekommen.

Ein buntes Programm sorgte für viel Spaß. Bei der großen Ostereier-Weltmeisterschaft für Kinder ging es an sieben Stationen den ganzen Tag über um Bronze, Silber oder Gold. Wer die meisten Goldpunkte gesammelt hatte, konnte außerdem noch eine Kinder-Geburtstagsführung gewinnen.

Die Besucherbahn fuhr kostenlos im Viertelstundentakt eine Runde um das Gelände. Dabei erklärte Adolf Geis den Mitfahrern, wo und wie die Ausstellungsstücke zum Einsatz kamen. Und auf der Bühne am Museumscafé Kohldampf machte Uwe Lal Musik für Kinder zum Mitsingen und Mittanzen.

Stollenführungen

In einer Ausstellung zum Thema Energie und Umwelt gab es einige Modelle zum Anfassen und Ausprobieren. Dort konnte man unter anderem erfahren, wie ein Windrad funktioniert und wie dabei Strom entsteht.

Obwohl es die meisten Besucher am Sonntag in die Sonne und auf das Gelände des Themenparks zog, waren auch einige ins Bergbaumuseum in der Innenstadt gekommen. Dort kann man sich über 400 Jahre Bergbau in Hessen schlau machen. Dr. Günter Berthold führte die Besucher durch den Stollen und erklärte den Tages- und Arbeitsablauf der Kumpel unter Tage.

Museumsdirektor Gerhard Lenz freute sich über den Zuspruch der vielen Besucher am ersten Tag der Saison, die nicht nur aus Borken kamen. Der gute Start in die Saison lässt ihn auf weiterhin hohe Besucherzahlen in den nächsten Wochen hoffen.

Thema Türkische Kumpel

In der kommenden Zeit stehen noch weitere Aktionstage auf dem Plan des Themenparks. Im Mai findet der Internationale Museumstag statt bei dem sich das Museum in diesem Jahr mit dem Thema Türkische Kumpel beschäftigt. (zen)

Quelle: HNA

Kommentare