Hohe Ehre für einen Mitgestalter: Verdienstkreuz für Hardi Limmeroth

Stolzer Ordensträger: Hardi Limmeroth (dritter von links), Marc Weinmeister, Jörg Müller, Helga Limmeroth und Winfried Becker

Knüllwald. Landwirt, Multitalent und Menschenfreund: Hardi Limmeroth wurde am Donnerstag das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Im festlich dekorierten Vesperstübchen in Niederbeisheim hatten sich Familie, Freunde und Wegbegleiter des Geehrten versammelt.

Der 80-Jährige erhielt die Auszeichnung von Staatssekretär Mark Weinmeister. „Ehre wem Ehre gebührt“, sagte Knüllwalds Bürgermeister Jörg Müller. Und Weinmeister machte deutlich, dass der Geehrte ein großes Vorbild in der Gemeinde und im ganzen Kreis ist. Er lobte Limmeroths Rolle als Mitgestalter. Der Erster Kreisbeigeordnete, Winfried Becker, hob Limmeroths unermüdlichen Einsatz für Gemeinde, Kreis und SPD hervor. Hardi Limmeroth dankte für die vielen lobenden Worte. Stolz sagte er: „Mit dem Alter nehmen die Wehwehchen zu, aber auch die Ehrungen.“

Hardi Limmeroth wurde 1931 in Niederbeisheim geboren und absolvierte eine Lehre als Landwirt. In seiner weiteren Berufslaufbahn war er zunächst Außendienstmitarbeiter einer Versicherung, arbeitete für die landwirtschaftliche Krankenkasse, bei der Volkshochschule Schwalm-Eder und wurde engagierter Kreisjugendpfleger und zuletzt Verwaltungsangestellter des Kreises. Er betreibt zusammen mit seiner Frau den „Campingplatz am Bauernhof“ in Niederbeisheim. Auch im kommunalpolitischen Bereich hat er sich engagiert. Familie, Politik, Vereinsleben und die gemeinnützige Arbeit sind seine Lebensmittelpunkte. (nix)

Quelle: HNA

Kommentare