CDU Homberg nach Giftunfall: Unfaire Vorwürfe - Gemeinsam Lehren aus Unfall ziehen

Homberg. Nachdem der erste Schrecken des Unfalls bei der Logistikfirma CTL überwunden ist, sei eine Aufarbeitung des Sachverhaltes und der Rechtsgrundlagen notwendig, so die CDU-Fraktion im Homberger Parlament in einer Pressemitteilung.

Es gelte nun, die gewonnenen Erkenntnisse aus dem Vorfall umzusetzen. Dies sei eine Herausforderung für alle Beteiligten, die sich nur gemeinsam bewältigen lasse, schreibt Fraktionsvorsitzender Peter Derwald.

Gewürdigt werden müsste auch die Arbeit der Einsatzkräfte, bei denen es sich im Wesentlichen um ehrenamtliche Helfer handelte. Entscheidungen während solcher Unglücke müssten oft binnen kürzester Zeit gefällt werden. Diese dann Tage später und erst nach langer Überlegung in unfairer Weise infrage zu stellen, sei kein guter Stil. (red)

Quelle: HNA

Kommentare