Wieder Keller vollgelaufen

Homberger Feuerwehren erneut im Hochwasser-Einsatz

Homberg. Die anhaltenden Regenfälle sorgten am Mittwoch vor allem in Homberg wieder für Alarmbereitschaft bei den Feuerwehren. In den Stadtteilen Berge, Mühlhausen und Caßdorf stiegen die Pegel der Efze und der Ohe erneut auf ein bedrohliches Niveau an.

In vielen Kellern stand gegen Mittag bereits wieder das Wasser. Auch die Rinne trat über die Ufer. In den Stadtteilen Waßmuthshausen und Mühlhausen wurden Mittwochnachmittag erste Straßen gesperrt.

Lesen Sie dazu auch:

Hochwasser: Einige Stadtteile fast von der Außenwelt abgeschnitten

Am Montag waren die Feuerwehrleute bereits an die Grenzen der Belastbarkeit gegangen. Nun bereiten sie sich wieder auf einen harten Einsatz vor, denn vor allem für Freitag deuten die Prognosen auf anhaltenden Regen hin.

Bis zum Nachmittag waren am Mittwoch 42 Leute aus verschiedenen Homberger Wehren im Einsatz. Der Caßdorfer Wehrführer Klaus Vestweber wollte eigentlich am Freitag in den Urlaub fahren. Die Reise hat er wegen des drohenden Hochwasser abgeblasen, berichtete er gegenüber der HNA. (hro) 

 

Fotos vom Hochwasser

Hochwasser in Homberg

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: Rohde

Kommentare