Schützen ermittelten neue Majestäten – Preisschießen mit zahlreichen Gewinnen

Horn errang Königswürde

Ob Jung oder Alt: Die Teilnehmer des Königsschießens lieferten sich spannende Wettkämpfe am Schießstand. Foto: privat

zIEGENHAIN. Der neue Schützenkönig des Ziegenhainer Schützenvereins heißt Rajko Horn. Mit einem gutem Schuss brachte er die Krone auf dem Kopf des Vogels auf dem Schießstand im Schützenwald zu Fall. Damit trägt er im kommenden Jahr bei festlichen Anlässen die alte Königskette, die einst Heinz von Lüder der Ziegenhainer Bürgergarde stiftete.

Beim Schießen um die Kronprinzenwürde wurde das Zepter in der rechten Klaue des Vogels von Larry Gullickson abgeschossen. Er ist damit Träger der von Frentzel 1781 gestifteten Ehrenmedaille.

Den Reichsapfel in der linken Vogelklaue brachte schließlich Norbert Weber zur Strecke und errang damit den Prinzentitel. Er trägt für ein Jahr die an die Errichtung des Schützenhauses 1817 erinnernde Medaille.

Auch die Jugendgruppe der Vereins beteiligte sich mit einem eigenen Vogel und Luftgewehren am Königschießen. König wurde Sebastian Maystädt. Die Kronprinzenwürde errang Tim Rehberg, die Prinzenwürde Tim Hangen.

Neben dem Königschießen konnten sich Schützen und Gäste noch in einem Preisschießen messen. Zahlreiche Preise warteten auf die Gewinner. Vorsitzender Wolfgang Diehl überreichte den neuen Würdenträgern die Medaillen.

Das Königsschießen klang schließlich mit einem gemütlichen Grillabend im Schützenhaus aus.

Der Schützenverein lädt ein zum Familienwandertag am Samstag, 22. Oktober, an den Silbersee ein und bittet um Anmeldung bei Armin Oske, Tel 0 66 91/ 36 92 oder Wilhelm May unter E-Mail: wilhelm.may@web.de.

Quelle: HNA

Kommentare