Ungewöhnlich früh: Einzelner Vogel im Nest

Horst ist besetzt: Der Storch ist da

Kurt Knauff

Loshausen - Auch wenn der Kalender und der Blick aus dem Fenster eine andere Sprache sprechen: Der erste Storch thront auf dem Schornstein der ehemaligen Molkerei in Loshausen.

Damit hält Meister Adebar drei Wochen früher Einzug als im vergangenen Jahr.

Storchenexperte Kurt Knauff war darauf nicht vorbereitet. Sein Fernrohr lag bis Freitag noch im tiefsten Winterschlaf. So früh sei das Nest noch nie bezogen worden, erklärte der Storchennestnachbar, der seit Jahren die Storchenpopulationen in Loshausen beobachtet. Vermutlich sei der Vogel nicht ganz so weit in den Süden geflogen und habe so die Möglichkeit, frühzeitig die besten Plätze zu sichten. Kein Storch aus den Vorjahren macht in Loshausen Station. Anhand der Beringung konnte Knauff ablesen, dass es ein ihm unbekannter Vogel ist.

Half drei Junge aufziehen

Als Storchenpapa wurde Kurt Knauff vor einigen Jahren bekannt. Ohne ihn hätten drei Loshäuser Jungstörche wohl nicht überlebt. Der richtige Storchenpapa war nämlich tot vom Himmel gefallen, und Knauff hatte die Storchenmama bei der Futtersuche unterstützt.

Von Sylke Grede

Quelle: HNA

Kommentare