Rettungshubschrauber war im Einsatz

Auf der A49: Sieben Verletzte bei Unfall an Stau-Ende

+
Auf der A49: Sieben Verletzte bei Unfall an Stau-Ende

Wabern/Fritzlar. Sieben Personen, eine davon schwer, wurden bei einem Unfall am Montag auf der A49 in Höhe der Anschluss-Stelle Wabern verletzt.

Nach Angaben der Polizei in Baunatal fuhr eine 35-Jährige gegen 17.20 Uhr mit ihrem Wagen ungebremst auf das Ende eines Staus, der sich in Folge einer Fahrbahnverengung auf eine Spur an der Baustelle der Abfahrt gebildet hatte.

Aktualisiert um 18.50 Uhr

Durch die Wucht des Aufpralls wurden drei weitere Autos ineinander geschoben. Dabei erlitt ein 48-Jähriger so schwere Verletzungen, dass er von den Rettungskräfte aus dem Auto befreit und mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die 35-Jährige wurde dagegen nur leicht verletzt. Weitere fünf Menschen zogen sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Am Unfallort werden sieben Rettungswagen, Notärzte, die Polizei und die Feuerwehr Fritzlar im Einsatz.

Auf der A49: Sieben Verletzte bei Unfall an Stau-Ende

Die Autobahn in Richtung Marburg ist voll gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von über vier Kilometer Länge. Nach ersten Schätzungen geht die Autobahnpolizei von einer Schadenshöhe von mindestens 60.000 Euro aus. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion