Gefahr beim Gassigehen

Hundehalter warnen: Leberstücke gefüllt mit Rasierklingen in Neustadt gefunden

Neustadt. 30 Aufgebrachte Hundebesitzer aus Neustadt haben einen Warnaufruf in einem sozialen Netzwerk im Internet gestartet. Der Grund: Beim Gassigehen in der Straße In der Aue in Neustadt hatten sie in der vergangenen Woche Fleischbrocken gefüllt mit abgebrochenen Rasierklingen gefunden.

Die gefährlichen Köder lagen auf einer Strecke aus, auf der viele Menschen ihre Hunde Gassi führen. Wie Jürgen Schlick, Sprecher der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf mitteilte, sei jedoch kein Hund verletzt worden. „Ein Hundehalter sah, wie sein Hund etwas in den Mund nahm, es dann aber sofort wieder ausspuckte“, sagte Schlick. Rund zwölf Brocken gebratene Leber gefüllt mit Klingen seien gefunden worden. Von weiteren Funden ist der Polizei nichts bekannt.

Nach Angaben einer Hundehalterin seien Warnzettel in den Straßen in Höhe der Kläranlage in der Stadt Neustadt aufgehängt worden. Das Ordnungsamt habe eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgeschrieben für Hinweise, die zu den Tätern führen. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (nni)

Video: Ähnlicher Fall aus Kassel

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare