Letztes Biwak im Park

Hunderte Gäste feierten am Offizierskasino – Gelegenheit zum Austausch

Fritzlar. Die Luftbewegliche Brigade 1 um ihren Kommandeur Oberst Alfons Mais hatte zum Brigadebiwak eingeladen. Über 700 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Militär und Verwaltung feierten im Park des Offizierskasinos.

Allerdings mit etwas Wehmut, denn das 13. Biwak im Kasinogarten war auch das letzte Biwak an dieser Stelle. Künftig wird rund um das neue Kasino in der Kaserne gefeiert. Bei der Traditionsveranstaltung stehen Kontakte zur Bevölkerung, Kameradschaft und Geselligkeit im Mittelpunkt. Die Gastgeber hatten auch bei der 13. Auflage wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Gäste zusammengestellt. Von den Jagdhornbläsern und dem Shantychor aus Waldeck bis hin zur Showband Fantasy, der leckeren Verpflegung und einschließlich der gut gekühlten Getränke hatten die Gastgeber an alles gedacht. Dazu spielte auch das Wetter mit.

Fritzlar: Letztes Biwak im Park

Bei lauen Temperaturen waren die Gäste nicht auf die windgeschützten und regensicheren Zelte angewiesen. Das Biwakfeuer inmitten des Parks, das in manchen Jahren als Wärmequelle diente, war zum Abschied aus dem Kasinopark nur eine optische Bereicherung und diente in der Dämmerung der romantischen Illumination. (zzp)

Quelle: HNA

Kommentare