Kein Pächter in Sicht fürs Gasthaus Grüner Baum – Salzmann schlägt neue Nutzung vor

Idee: Zuhause für Vereine

Kein Pächter in Sicht: Das Gasthaus Grüner Baum ist aufwändig saniert worden, jetzt steht es leer. Eine Nutzung durch Vereine wäre sofort möglich. Foto: De Filippo

Spangenberg. Bis auf weiteres geschlossen: Seit Monaten hängt dieses Schild am Gasthaus Grüner Baum in Spangenberg. Der Pächter hatte den Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen aufgegeben. Seitdem steht das Gebäude leer. Eine Idee, wie sich das schnell ändern könnte, hat Ulrich Salzmann: Er regt an, den Grünen Baum als Vereinshaus zu nutzen.

Das Gasthaus gehört einer Erbengemeinschaft, der auch Salzmanns Mutter angehört. „Es ist ihr Elternhaus. Deshalb liegt mir am Herzen, dass das Haus sinnvoll genutzt wird.“ Einen neuen Pächter für das erst vor kurzem rundum sanierte Gebäude zu finden, hat Ulrich Salzmann inzwischen aufgegeben. Er hatte mehrere Anzeigen in der Zeitung geschaltet, doch die Resonanz war gleich null. Eine Lösung wäre seiner Meinung nach die Nutzung als Vereinshaus. Von ihr könnten Stadt, Vereinsmitglieder und Hauseigentümer gleichermaßen profitieren.

Abwegig ist die Überlegung nicht. Denn immerhin probt der Chorverein Liederkranz seit sage und schreibe 100 Jahren jeden Donnerstag im Gasthaus Grüner Baum. Auch jetzt, wo das Haus offiziell geschlossen ist. Würden sich fünf oder sechs Vereine entschließen, jeweils einen Raum im Grünen Baum dauerhaft zu mieten, könnte Salzmanns Plan aufgehen. Eine Vereinsbetreibergesellschaft wäre seiner Meinung nach ideal. Der Saal könnte für Veranstaltungen genutzt werden und ein Catering-Unternehmen bei Bedarf die Verpflegung übernehmen. „Küche, Toiletten – es ist alles vorhanden“, sagt Salzmann. Die Vereine müssten lediglich die Termine für größere Veranstaltungen untereinander absprechen, damit es nicht zu Doppelbelegungen kommt. Ansonsten könnten sie ihre Räume nutzen, so oft sie wollen.

Die Miete soll übrigens bewusst niedrig gehalten werden. „Wir wollen daran nicht verdienen. Für uns ist es wichtig, dass die Immobilie genutzt wird und nicht verfällt“, sagt Salzmann. (fil) Kontakt: Ulrich Salzmann, Tel. 0171 / 5 73 23 89

Quelle: HNA

Kommentare