Vom 3. bis 8. September

50 Jahre Volkstanzgruppe: Jubiläum mit vielen Veranstaltungen

Sie gehört seit einem halben Jahrhundert zum Vereinsleben in Besse: Die Volkstanzgruppe Besse im Jubiläumsjahr vor der alten Wehrkirche. Auch eine aktive Kinder- und Jugendgruppe gibt es. Foto: privat

Besse. Mit ihren bunten, nach alten Vorbildern geschneiderten Spitzbetzeltrachten, den traditionellen Tänzen und den fünf Musikern mit Akkordeons und Geigen gehören die Mitglieder der Volkstanzgruppe Besse bei vielen Festivals, Festen und Umzügen national und international zu den gern gesehen Gästen.

In der kommenden Woche wird die Gruppe jedoch selbst Gastgeber sein beim internationalen Folklore-Festival, das sie zusammen mit dem Jubiläumsabend zum 50-jährigen Bestehen am 6. September in der Bilsteinhalle organisiert hat (siehe Artikel zum Festival-Programm).

Die Pflege der Freundschaften zu Volkstanzgruppen aus anderen Ländern sei bis heute fester Bestandteil des Vereinslebens, heißt es in einer Pressemitteilung. Speziell befreundet sind die Besser mit den Volkstanzgruppen der „Wayfarers“ in Birmingham, der „Hembygdsgillet“ in Malmö und der „Manx Folk Dance Society“ der Isle of Man.

Im Laufe der vergangenen 50 Jahre gestaltete die Volkstanzgruppe über 500 Auftritte, nahm an mehr als 90 Festzügen teil, an einigen mit Festzugwagen.

Heute gehören 95 aktive und passive Mitglieder zur Volkstanzgruppe, 20 sind Teil der Kinder- und Jugendgruppe, fünf zum Musikensemble. Ihre Auftritte führen sie zu kulturellen Veranstaltungen aller Art, etwa Hessentagsumzügen, Heimatfesten und Seniorennachmittagen. Die Volkstänzer legen Wert darauf, die überlieferten Formen der Tänze zu zeigen.

Die Volkstanzgruppe Besse trägt die Niederhessische Spitzbetzeltracht in der Art, wie sie von etwa 1850 bis 1870 in 200 Dörfern im Raum südlich von Kassel getragen wurde. Namensgeberin ist die Haube der Frauen. Da außer Leinenhemden und -blusen praktisch keine originalen Teile erhalten sind, arbeiteten die Besser ihre Tracht den Originalen nach. „Wir sind stolz, damit ein wesentliches Kulturgut erhalten zu haben“, schreiben sie.

Im Jahr 1998 wurde erstmals eine reine Kindergruppe gegründet. Die Krümel sind sechs bis zehn Jahre alt, die Pfefferkörner elf bis 14 Jahre. Seither freuen sich viele Besucher von Heimatfesten, Festzügen und Bewohner von Senioreneinrichtungen an den Vorführungen der Kinder.

Die Volkstanzgruppe Besse kann vor allem zu Auftritten von jeweils 15 bis 20 Minuten Dauer gebucht werden, aber auch längere Abendveranstaltungen bieten sie an.

Übungsstunden finden im Dorfgemeinschaftshaus Besse statt, immer donnerstags 20.15 bis 22 Uhr, die Kindergruppe jeden zweiten Dienstag, 17 bis 19 Uhr.

Internationales Folklore-Festival in und um Besse 

Zum 50-jährigen Bestehen veranstaltet die Volkstanzgruppe Besse vom 3. bis 8. September ein internationales Folklorefestival. Dazu eingeladen wurden langjährig befreundete Volkstanzgruppen aus europäischen Ländern und aus Nordhessen.

„Gemeinsam wollen wir anlässlich des Jubiläums die europäische und die heimatliche Volkstanzkultur in verschiedenen Veranstaltungen leben und erlebbar machen“, heißt es in der Einladung.

Die ausländischen Gäste werden bei privaten Gastgebern untergebracht.

• Kassel-Tag am 4. September mit öffentlichen Besuchen und Tanzauftritten.

• Tanz- und Musikworkshop am 5. September tagsüber im DGH in Besse und in den Räumen der Bilsteinschule für alle Teilnehmer. Ab 20 Uhr Auftritt der heimischen Tanzgruppen aus Haubern, Loshausen, Schenklengsfeld und Hofgeismar in der Besser Bilsteinhalle zur Unterhaltung der ausländischen Gäste.

• Besse-Tag am 6. September mit Besichtigung von Felsenkeller, Kirche, Dorfrundgang, Hofbesichtigung eines Kartoffelbetriebes.

• Öffentliche Jubiläumsveranstaltung am 6. September ab 20 Uhr in der Bilsteinhalle mit Gruppen aus Birmingham, Malmö, der Isle of Man und aus Besse.

• Gemeinsamer Gottesdienst am 7. September um 10 Uhr in der Ev. Kirche. Die Predigt hält Dekan Helmut Umbach, musikalische Umrahmung durch die Tanzmusiker.

• Teilnahme am Blumenkorso Bad Wildungen am 7. September ab 14 Uhr mit Tanzen nach Ende des Festzuges. Am Abend Abschiedsfeier im Besser Dorfgemeinschaftshaus.

• Abreise der Gäste am 8. September. (red)

Quelle: HNA

Kommentare