Leuchtschrift am Rathaus wurde vorgestellt

Information am laufenden Band

Informativ und sparsam: Zur Vorstellung der neuen Anlage versammelten sich Jürgen Lapp (Kreissparkasse), Alfred Köck (Werbeagentur), Martina Kohlhase (Pro Neukirchen), Willi Müller (Stadt Neukirchen), Bürgermeister Klemens Olbrich, Günter Schmitt (Stadt Neukirchen), Thomas Keil (Eon-Mitte) und Andreas Itzenhäuser (VR-Bank Hessenland). Da gleißendes Sonnenlicht die Leuchtschrift auf dem Foto überblendete, haben wir das kleine Foto mit ins Bild gesetzt. Foto: Quehl/zkk

Neukirchen. Es ist ein Novum in der ganzen Region: Als erste Kommune wirbt Neukirchen mit einem energiesparenden LED-Leuchtschild für Veranstaltungen und Aktionen.

An der Front des Rathauses wurde die 3,8 Meter mal 1,8 Meter messende Anlage aufwändig verankert. Die erste beworbene Veranstaltung war der Weihnachtsmarkt voriges Wochenende. Künftig wird mit der 110-Watt-Anlage fortlaufend per Laufschrift berichtet. Gekostet hat das die Stadt nichts, die Kreissparkasse Schwalm-Eder, die VR-Bank Hessenland und als Hauptsponsor der Energieversorger Eon-Mitte haben die Anlage bezahlt. Neukirchen kommt allein für die jährlichen geschätzten Stromkosten von gut 100 Euro auf.

Bürgermeister Klemens Olbrich zeigte sich bei der Präsentation sehr angetan über die Errungenschaft. Thomas Keil, Leiter des Eon-Regionalzentrums Mitte, betonte, dass sein Unternehmen seit Jahren Erfahrung in der LED-Technik für die öffentliche Beleuchtung sammelt und sie bewusst fördert.

Die Bebraer Firma Köck installierte die Anlage. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare