Nikolausgrüße aus dem Knast

Inhaftierte lesen heute Geschichten für ihre Kinder

+
Wird zum Vorlese-Ort: Die Justizvollzugsanstalt in Ziegenhain.

Ziegenhain. Da werden einige Kinder nicht schlecht staunen: Obwohl der Vater im Knast in Ziegenhain sitzt, wird er am heutigen Nikolaustag ganz unerwartet bei seiner Familie sein – zumindest seine Stimme wird zu hören sein.

Denn der Nikolaus hatte eine CD in seinem Gepäck, auf der der Papa nicht nur mit einem ganz persönlichen Gruß zu hören war, sondern auch eine Advents- oder Weihnachtsgeschichte vorlas. Ganz persönlich für den eigenen Nachwuchs also, der den Nikolaustag ohne den Vater verbringen musste.

Michael Kullinat, katholischer Gefängsnisseelsorger in der JVA Schwalmstadt, hatte die Idee zu dem ungewöhnlichen Nikolausgruß: „Gerade jüngere Kinder leiden darunter, wenn ein Elternteil im Gefängnis einsitzt. Die Möglichkeiten zur Begegnung sind oftmals beschränkt, nicht zuletzt, weil in Schwalmstadt nicht nur Männer aus Hessen einsitzen.“ So schickt einer der Inhaftierten seinen Nikolausgruß an seine Tochter ins norddeutsche Bremen.

In den Wochen vor dem Nikolaustag hatte Kullinat seinen Inhaftierten eine Auswahl von adventlichen und weihnachtlichen Geschichten präsentiert, so „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“, „Sterntaler“ und natürlich „Die Geburt Jesu“ nach dem Lukasevangelium. Anschließend nahm der Gefängnisseelsorger mit einem Aufnahmegerät die Inhaftierten beim Vorlesen auf.

Die Öffentlichkeitsarbeit im Bistum Fulda bearbeitete die vorgelesenen Geschichten und adventlichen Grüße im bistumseigenen Tonstudio, brannte sie auf CD und verschickte sie mit einer adventlichen Karte an die Kinder.

„Letztlich geht es darum, Brücken zu bauen zwischen den Inhaftierten und ihren Familien und ein kleines bisschen dazu beizutragen, dass die Beziehungen untereinander nicht völlig abreißen“, so Kullinat. Den Menschen zu helfen, für sie dazusein, sei schließlich eine der verschiedenen wichtigen Aufgaben von Kirche, sagt der Gefängnisseelsorger. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare