Unikate mit Herausforderung

+
Die Ausbildung genießt einen hohen Stellenwert: Heiko Gringel (links) mit dem Ausbildungsbeauftragten Momme Keim im Schulungsraum der Gringel Bau + Plan GmbH.

Schwalmstadt. Interview mit Bauingenieur Heiko Gringel von der Gringel Bau + Plan GmbH zum Thema Karriere im Handwerk.

Die Gringel Bau + Plan GmbH ist ein in sechster Generation inhabergeführter Familienbetrieb mit über 50 Mitarbeitern. Tätigkeitsschwerpunkt ist die qualifizierte Ausführung von Baumaßnahmen im Tief- und Straßenbau, Garten- und Landschaftsbau und Erdbau. Eine eigene Planungsabteilung sorgt für die professionelle Abwicklung der Projekte.

Welche Ausbildungsberufe gibt es?

Heiko Gringel: Im handwerklichen Bereich stellen wir jedes Jahr einen Auszubildenden für den Beruf des Straßenbauers ein.

Was sind die Hauptschwerpunkte der Ausbildung? 

Gringel: Alle erforderlichen Arbeiten für den Bau von Oberflächenbefestigungen, wie Pflaster, Platten, Ränder, Rinnen und Mauern, jeweils aus Beton- und Natursteinen, einschließlich der Herstellung des Unterbaus und der Entwässerung.

Download

PDF der Sonderseite Handwerk Schwalm-Eder-Kreis

Die Ausbildung findet dreigeteilt im Ausbildungsbetrieb, in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte und der Berufsschule statt und schließt mit der Gesellenprüfung ab.

Welche Voraussetzungen und Interessen sind für diesen Beruf wichtig? 

Gringel: Man sollte gerne im Freien sein, den Kontakt zu vielen unterschiedlichen Menschen schätzen und Spaß daran haben, im Team mit seinen Händen, Maschinen und Köpfchen etwas zu bauen, was bleibt und den Kunden begeistert. Geistige und körperliche Fitness sind wichtig, handwerkliches Geschick sowie räumliches Vorstellungsvermögen und Organisationstalent.

Wie sind die Zukunftsaussichten? 

Gringel: In einem Betrieb, der zukunftsfähig ausgerichtet ist, gut. So sorgen wir nicht nur für die fachliche, sondern auch für die persönliche Weiterentwicklung unserer Fach- und Führungskräfte, zum Beispiel in Organisations- und Führungsthemen. Jeder soll seine Stärken voll entwickeln und einbringen und so selbstbestimmt wie möglich arbeiten können. Bestes Beispiel ist unser Ausbildungsbeauftragter Momme Keim, der seiner Straßenbauerlehre ein Studium angeschlossen hat und heute in verantwortlicher Position bei uns tätig ist.

Warum lohnt sich eine Ausbildung im Bereich Landschaftsbau für junge Menschen? 

Gringel: Weil dieses Berufsfeld zu den abwechslungsreichsten und kreativsten gehört, die es noch gibt. Während die meisten Berufe immer stärker schematisiert werden, bauen wir jedes Mal hochindividuelle Unikate mit allen Herausforderungen, die die Natur uns stellt.

Warum sollte man einen Handwerksbetrieb beauftragen? 

Gringel: Als eingetragener Betrieb des Bauhauptgewerbes bieten wir noch echtes Handwerk und keine schnellen Scheinlösungen.

Die Kunden erhalten eine kompetente Beratung und Planung, ein seriöses Angebot und eine hochwertige Ausführung mit einer langen Lebensdauer. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.