Interview mit Nachfahren der Brüder Grimm vor Auftritt in Bad Emstal

Bad Emstal. Die weltberühmten Grimms sind am Freitag, 25. Oktober, zu Gast in Bad Emstal. Natürlich handelt es sich dabei nicht um die verstorbenen Märchenerzähler - aber dafür um echte Nachfahren. Markus und Michael Grimm sind tatsächlich mit den Gebrüdern Grimm verwandt.

Wir sprachen mit dem Duo „Grimm trifft Grimm“ über ihre ungewöhnliche Geschichte und das Programm ihres Gastspiels im Bad Emstaler Kursaal.

Ein herzliches Hallo an die Grimms, wie fühlt es sich an, nach so langer Zeit endlich wieder in Nordhessen gastieren zu dürfen?

Markus und Michael Grimm: Ein bisschen wie „Näher ans Zentrum der Märchen” zu rücken - zuhause sind wir seit vielen Jahren auf allen Bühnen - Nordhessen ist einfach ein schönes Stück Märchenheimat.

Spaß beiseite, wodurch haben Sie überhaupt festgestellt, dass Sie tatsächlich Nachfahren der berühmten Brüder Grimm sind ?

Markus und Michael Grimm: Bei Markus war es ein Ahnenbrief, den die Mutter in die Schule brachte, um ihm Ruhe vor den Hänseleien der Mitschüler zu bescheren. Michaels Vater hat die Kirchenbücher durchforscht und ist so auf die Verwandtschaft gestoßen.

Was verbinden Sie mit Nordhessen, einer Region, die für ihre Vorfahren sehr prägend war?

Markus und Michael Grimm: Es ist eine Region, die für uns sehr viel Ruhe und vieles an alten „märchenhaften” Werten ausstrahlt. Wir hoffen, wir sind willkommen.

Was haben Sie vorher gemacht und wie entstand die Idee, als Grimm trifft Grimm-Duo künftig Ihren Lebensunterhalt zu verdienen?

Markus und Michael Grimm: Wir machten beide Musik und machen es auch immer noch, als Songwriter und Texter im Kinder- aber auch im Popbereich mit verschiedenen Bands und Projekten. Wir haben zusammen an den Hörspielen zur Kinderbuchreihe “Fleckies Reise” gearbeitet, die bei Universal erschienen sind. Da kam Universal auf uns zu und sagte: „Hey ihr beiden Grimms, könnt ihr euch nicht vorstellen, zusammen zum 200. Jubiläum der Brüder Grimm ein Projekt zu machen?” Wir haben kurz überlegt und es dann mit neuen Liedern und den alten Märchen zu unserem Baby gemacht und nun eben auch für die Bühne weiterentwickelt.

Was erwartet die Gäste konkret bei Ihrem Auftritt in Bad Emstal? Eine klassische Lesung oder eine völlig neue Variante der Grimm-Märchen?

Markus und Michael Grimm: Keineswegs eine Lesung, sondern ein musikalisches Theaterstück - eine Reise in die Entstehungszeit der Märchen und interaktiver Spaß, bei dem kein Auge trocken und kein Zuschauer der Interaktion verschont bleibt.

Gibt es die Chance, Sie demnächst bei einem weiteren Auftritt in Nordhessen zu sehen?

Markus und Michael Grimm: Bad Emstal ist erst einmal die einzige Chance uns in Nordhessen zu erleben - wer weiß, ob es wieder 200 Jahre dauert, bis wir wiederkommen.

Zu den Personen

Michael Grimm ist 49 Jahre alt und wurde in Iserlohn geboren. Er ist verheiratet und hat eine Tochter, Neele, sie ist 24 Jahre alt. Er ist seit vielen Jahren in der Musikbranche tätig, unter anderem als Mitglied der Bands Extrabreit und Halber Liter. Darüber hinaus betreibt er einen eigenen Musikverlag (Kiddys corner) mit Schwerpunkt Kindermusik und Hörspiele. Seine Hobbies sind die Hunde Troll und Kaspar, in Anlehnung an die Comicfiguren Tim und Struppi.

Markus Grimm ist 34 Jahre alt und wurde in Moers am Niederrhein geboren. Er ist in einer festen Beziehung und hat keine Kinder. Er spielt Kindertheater seit der Grundschule und hat ein abgeschlossenes Studium im Bereich Theaterpädagogik. Grimm war Sieger mit der Band Nu Pagadi bei einer Popstars-Staffel, ist Songtexter und Autor einiger Bücher, darunter die Kinderserie Fleckies Reise. Seine Hobbies: Musik, Konsolenspiele und sein Labrador-Hund Boog. (uli)

Kartenvorverkauf

Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Schmidt und im Tourismusbüro im Thermalbad in Bad Emstal für 13 Euro oder an der Abendkasse für 15 Euro. (uli)

Von Nicolai Ulbrich

Quelle: HNA

Kommentare