Israelis besuchten Heimat der Vorfahren

+
Besuch aus Israel: Ruth Kastner mit Ehemann Raphael Kastner, Bruder Dag Nathan mit Sohn Boaz Nathan (hinten links).

Merzhausen. Auf den Spuren der Vorfahren wandelten jetzt Ruth Kastner aus Israel zusammen mit ihrem Bruder Dag Nathan in Merzhausen. Dort hatte ihre Mutter Blanka Nathan geborene Plaut das Licht der Welt erblickt. Sie war 1937 zusammen mit ihrem Ehemann Theodor Nathan aus Lohra nach Palästina emigriert.

Begleitet wurde Ruth Kastner bei ihrem Besuch von ihrem Ehemann Raphael Kastner und ihr Bruder Dag Nathan von seinem Sohn Boaz Nathan.

Ihre Mutter Blanka Nathan war die Tochter des 1927 verstorbenen jüdischen Gemeindevorsitzenden David Plaut, der sich nach seiner Eheschließung von Willingshausen kommend nach Merzhausen gezogen war.

Bei einem Rundgang durch das Dorf zeigte die in der jüdischen Geschichte der Region bewanderte Forscherin Barbara Greve dem Besuch aus dem Nahen Osten das noch erhaltene ehemalige Wohnhaus der Familie Plaut nahe der Judengasse sowie die ehemalige jüdische Schule, welche Blanka Plaut-Nathan noch besucht hatte.

Auf dem jüdischen Friedhof gedachten die Familien Nathan und Kastner an den Gräbern in einer kurzen Zeremonie ihrer Angehörigen.

Zudem besichtigten die Gäste aus Israel besichtigten Willingshausen, wo heute leider keine sichtbaren Zeugnisse dieses Zweiges der Plaut-Familie mehr zu finden sind. (mso)

Quelle: HNA

Kommentare