Jazz vom Allerfeinsten in der Kapelle

Schwalmstadt - Die Konzertreihe „Neues in alten Räumen" in der Treysaer Hospitalskapelle fand am Samstag ihren krönenden Jahresabschluss.

Zum zweiten Mal gab sich Joachim Schoenecker, Meistergitarrist des modernen Jazz, die Ehre und bescherte gemeinsam mit dem Top-Jazztrompeter Bert Joris aus Belgien, Contrabassist Martin Gjakonowski und Schlagzeuger Guido May den knapp 120 begeisterten Zuhörern einen unvergesslichen Abend in der ausverkauften Kapelle. Stilsicher und ausdrucksstark präsentierte Schoenecker dem Publikum größtenteils Eigenkompositionen, die stets im Einklang mit Joris lyrischer und warmer Spielweise waren. Das Publikum war begeistert und sparte nicht mit lang anhaltendem Applaus. Auf unserem Foto von links: Joachim Schoenecker, Martin Gjakonowski, Bert Joris und Guido May. Im kommenden Jahr widmet sich die Konzertreihe dem Tango. Das erste Konzert findet mit Evelyn Huber (Harfe) und Mulo Francel (Saxophone, Klarinette) am Samstag, 19. Februar, statt. • Die Karten sind nun auch im Abonnement zu beziehen, Informationen: www.hospitalkonzert.de. (yim) Foto: Mühling

Quelle: HNA

Kommentare