Kreiseigenes Gebäude am großen Wallgraben wird neu gestaltet

Jobcenter wird umgebaut

SChwalmstadt. Nach einem Um- und Ausbau des Jobcenters Schwalm-Eder in Schwalmstadt-Ziegenhain konzentriert sich die Einrichtung zukünftig an einem Standort. Der Kreisausschuss hat den Um- und Ausbau des kreiseigenen Gebäudes am großen Wallgraben in Ziegenhain beschlossen, berichtet Landrat Frank-Martin Neupärtl in einer Pressemitteilung. Dieses werde bereits jetzt zum überwiegenden Teil vom Jobcenter Schwalm-Eder genutzt.

Durch die Schaffung von insgesamt dreizehn zusätzlichen Arbeitsplätzen sei es möglich, die bisher im Gebäude der Bundesagentur für Arbeit in Treysa untergebrachten Mitarbeiter des Vermittlungsbereichs am Standort Ziegenhain unterzubringen. Dadurch würden Mietkosten von rund 118 000 Euro eingespart. Der nun geplante Um- und Ausbau koste 194 000 Euro und werde im Frühjahr 2012 abgeschlossen.

Der gesamte neu geschaffene Raum, in dem in Zukunft auch der Eingangs- und Empfangsbereich liege, werde behindertengerecht ausgebaut.

Auch für die Kunden werde es leichter, alle Ansprechpartner in einem Gebäude vorzufinden, erklärt Landrat Frank-Martin Neupärtl weiter, der den Umbau als geldsparende Verbesserung für die Kunden einstuft. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare