Waldeck-Frankenberger Tennisspieler siegten in Homberg

Jugend trainiert für Olympia

Starke Teams: Tennisspieler aus zwei Landkreisen trafen sich in Homberg. Am Mittwoch stehen weitere Matches an. Foto: nh

Schwalm-Eder. Jetzt steht es fest: Die Schüler der Gustav-Stresemann-Schule Bad Wildungen und die der Edertalschule Frankenberg treten beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sparte Tennis an.

Das ist das Ergebnis des Regionalentscheids, bei dem sich 25 Jugendliche der Steinataler Melanchthon-Schule, der Homberger Theodor-Heuss-Schule, der Frankenberger Edertalschule und der Bad Wildunger Gustav-Stresemann-Schule auf der Homberger Tennisanlage trafen.

Die Jugendlichen hatten zuvor beim Kreisentscheid der Landkreise Schwalm-Eder und Waldeck-Frankenberg gewonnen und spielten damit nun auf Regionalebene. Bei den Jahrgängen 1994 bis 2000 ging es im Jungen-Einzel und im Mixed um die Qualifikation für den Landesentscheid in Offenbach, der im Juni ausgetragen wird.

Schwalm-Eder Sportkoordinator Axel Innacker von der Gesamtschule Felsberg beteuerte, wie gerne die Spieler nach Homberg kämen: Dort stimmten Anlage, Bewirtung und Betreuung. Wer sich überzeugen will: Der zweite Teil des Regionalentscheids wird dort am morgigen Mittwoch, 11. Mai, ab 9 Uhr ausgetragen. Gäste sind willkommen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare