Posaunenchor Burghasungen 90 Mal im Einsatz - Jahresbilanz

Jugendarbeit hat Priorität

Burghasungen. Auf ein ereignisreiches Jahr blickten die Mitglieder des Burghasunger Posaunenchors zurück. Insgesamt 90 Einsätze, darunter 42 Übungsstunden und 40 zumeist kirchliche Auftritte, liegen hinter den Musikern und ihren Unterstützern. Besonders intensiv wurde die Advents- und Weihnachtszeit erlebt. Allein zehn Auftritte fielen in diese Zeit. Besonders erwähnenswert ist der Auftritt im Rahmen des Verabschiedungsgottesdienstes des Gefängnispfarrers Rainer Lawrenz in der JVA Kassel in Wehlheiden.

An den Übungsstunden nahmen im Durchschnitt 16,1 Personen teil. Diese immer noch beachtliche Zahl, so Vorsitzender Jochen Schulz, sei im Vergleich mit den Vorjahren ein Rückschritt. Durch die Teilnahme an 41 Übungsstunden zeichneten sich Dieter Rechsteiner und Helmut Pflüger aus, Christiane Schütz war bei 39 Übungsstunden anwesend. Schulz bedankte sich bei allen Bläsern für ihr Engagement und überreichte den drei zuvor Genannten in Anerkennung ihrer häufigen Anwesenheit ein Präsent.

Dank für Engagement

Auch Pfarrerin Monika Vöcking und Ortsvorsteher Karl Schäfer bedankten sich beim Chor für die geleistete Arbeit und würdigten den großen Einsatz.

Als Nachfolger für den ausgeschiedenen Kassenprüfer José Pinto wurde Timm König gewählt. In das vakante Amt des Notenwarts wurde David Vonde gewählt.

Die Nachwuchsförderung hat im Posaunenchor Burghasungen Priorität. Der Leiter der Jugendarbeit, Dirk Behr, zeigte die Chancen in diesem Bereich auf. Derzeit befinden sich zwölf Jungbläser in der Ausbildung. Wichtig bleibe, dass die Jugendarbeit vom gesamten Chor unterstützt werde und die Eltern hinter der Ausbildung stehen. „Es ist immer wieder mittwochs bei den Übungsstunden zu spüren und zu hören, welche Fortschritte die Kinder und Jugendlichen machen und welche Freude sie beim gemeinsamen Musizieren haben“, so Behr.

Konzert auf der Bergbühne

Für das Jahr 2011 kündigte Jochen Schulz an, dass Ende August/Anfang September ein Konzert auf der Burghasunger Bergbühne geplant ist.

Moskau-Reise

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde auch über den Vorschlag des Vorstands, im Jahr 2012 mit dem Posaunenchor nach Moskau zu reisen, gesprochen.

Die Resonanz auf diesen Vorschlag war positiv. (red) Kontakt/Infos: Berichte und Fotos - auch aus lange vergangener Zeit - können auf der Internetseite des Burhasunger Posaunenchors unter www.posaunenchor-burghasungen.de eingesehen werden. Dort finden sich auch aktuelle Termine, Ansprechpartner und sonstige Informationen über den Chor.

Quelle: HNA

Kommentare