Jugendfeuerwehr Niederelsungen siegt beim Knotenwettbewerb

Flinke Finger: Luca Pflüger (Wenigenhasungen II) sichert mit einem Halbschlag und doppeltem Ankerstrich ein Strahlrohr.

Bad Emstal. Beim Knotenwettbewerb der Verbandsjugendfeuerwehren des Wolfhager Landes im Bad Emstaler Kur- und Festsaal band und knotete sich der Nachwuchs ohne Fehler mit 287 Punkten auf Platz eins.

Da kam Freude auf bei Michael Böhle, Jugendwart in Niederelsungen, als auch seiner Stellvertreterin Carolin Reckert. Noch mehr aber bei den von ihnen betreuten Jugendlichen Nils Wolkonski, Florian Henne, Joschka und Tim Reckert, Hendrik Matzen, Wiebke Waßmuth, Annalisa Reckert, Julian Heidrich sowie Janik Teppe als zukünftige Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr.

Sie gewannen hauchdünn vor der ebenfalls fehlerfreien Mannschaft aus Bründersen (289). Platz drei belegte Ehlen I (322). Wie die vor ihnen platzierten Mannschaften blieben auch Wolfhagen II (347), Wenigenhasungen I (353) und Nothfelden (564) ohne Fehler. Insgesamt gibt es derzeit im Altkreis Wolfhagen 28 Jugendfeuerwehren, von denen 17 mit 22 Mannschaften ins Rennen gingen.

Stolz und glücklich: Beste Einzeltrupps waren Alina Mösta, Charlotte Kosa (Ehlen), Sabrina und Johannes Werner (Wenigenhasungen) sowie Marcel Enge und Pascal Götte (Wolfhagen).

Der Erfolg der Niederelsunger war eine Überraschung. Denn als haushoher Favorit wurde der Vorjahressieger Wolfhagen I gehandelt, der auch erwartungsgemäß die schnellste Zeit erreichte.

Doch zwei ihrer vier Trupps, ein Streichergebnis hätten sich die Ex-Kreisstädter erlauben können, leisteten sich jeweils einen Fehler. Aus der Traum von der Titelverteidigung.

Kleiner Trost für die Wolfhager Erste: In der Altersklasse 16 bis 18 Jahre besaßen sie fehlerfrei in 58 Sekunden mit Marcel Enge und Pascal Götte den besten Einzeltrupp. Bei den Zehn- bis Zwölfjährigen waren dies ohne Fehler in 117 Sekunden Alina Mösta und Charlotte Kosa aus dem Team Ehlen I.

In der Altersklasse 13 bis 15 Jahre hatten die Wenigenhasunger Sabrina und Johannes Werner fehlerfrei in 75 Sekunden die Nase vorne.

So sehen Sieger aus: Den ersten Platz beim Verbands-Knotenwettkampf der Jugendwehren Wolfhager Land holte sich der Niederelsuger Nachwuchs mit (von links) Florian Henne, Joschka Reckert, Hendrik Matzen, Tim Reckert, Wiebke Waßmuth, Annalisa Rennert, Julian Heidrich und Janik Teppe. Es fehlt Nils Wolkonski. Darüber freuten sich ihre Jugendwarte Carolin Reckert und Michael Böhle.

Unter den kritischen Augen der Schiedsrichter, die Gesamtleitung des Verbands-Knotenwettbewerbs lag in den Händen von Katrin Himmelreich (Bründersen), mussten die Kinder und Jugendlichen Mastwurf, Pfahl-, Spieren- und den doppelten Ankerstich, Kreuz- und doppelten Achterknoten, Halbmastwurf sowie den Brust- oder Rettungsknoten kennen und natürlich können. Die Siegerehrung nahm Kreisbrandmeister Christian Fischer (Oberelsungen) vor.  

Quelle: HNA

Kommentare