23 Teilnehmer besuchten drei Wochenendseminare

Jugendliche sind jetzt Gruppenleiter

Kanufahren als Erlebnis: Pädagogik einmal anders am Neuenhainer See. Foto: privat/nh

Schwalm. 23 junge Leute haben sich in drei Wochenendseminaren bei der Evangelischen Jugend zu Gruppenleitern ausbilden lassen. Die Jugendlichen kommen aus Ziegenhain, Treysa, Neukirchen, Willingshausen, Wasenberg und Röllshausen.

Dieter Klitsch, Daniela Vogt, Daniela Krug, Daniel Helwig und Detlef Jacob stellten im Rahmen der bundesweit festgelegten Mindeststandards für Gruppenleiter ein vielseitiges Programm zusammen.

Spiele und Beispiele

In der Jugendbildungsstätte in Kleinschmalkalden/ Thüringen ging es um Gruppenpädagogik und Gruppenprozesse sowie Entwicklungspsychologie und die unterschiedlichen Lebenswelten bei Kindern und Jugendlichen. Auflockernde Spiele und einzelne Fallbeispiele rundeten das Seminar ab.

Beim Seminar in Neukirchen drehte sich alles um Recht und Gesetz in der Jugendarbeit. Jugendschutzgesetz, Aufsichtspflicht und Sexualstrafrecht wurden im Plenum und in Kleingruppen behandelt.

Dekan Christian Wachter vermittelte den Teilnehmern einen Einblick in kirchliche Strukturen von der Kirchengemeinde bis zur Landeskirche. Das mobile Beratungsteam aus Kassel informierte über Rechtsextremismus und diskutierte Eingreifmöglichkeiten.

Das Seminar am Neuenhainer See stand im Zeichen der Erlebnispädagogik. Kanufahren und eine Nachterlebniswanderung sorgten für Unterhaltung. Religionspädagogische Grundlagen und die unterschiedlichen Bausteine zu einem Gottesdienst standen außerdem auf dem8 Programm. (red)

Quelle: HNA

Kommentare