Jugendliche auf den Spuren der Europa-Politik

„Das ist alles sehr spannend“, war der einhellige Tenor der 23 Jugendlichen von 15 bis 23 Jahren aus dem Landkreis, die jüngst für drei Tage Brüssel besuchten. Die Gäste informierten sich in einem Gespräch im Parlament über die Strukturen der EU und übernahmen in einem technisch voll ausgereiftem und vom Besucherdienst organisierten Planspiel die Rollen der europäischen Volksvertreter. „Dabei kam heraus, dass Demokratie in Europa äußerst lebhaftes und flexibles Handeln erfordert, aber auch zähe Auseinandersetzungen notwendig macht und langen Atem verlangt“, berichten die Veranstalter. Mindestens genauso spannend war die Innenstadt mit dem barocken Marktplatz, dem Atomium und die multikulturelle Atmosphäre der belgischen Hauptstadt. Organisiert wurde die Fahrt vom Jugendbildungswerk des Schwalm-Eder-Kreises gemeinsam mit den Jugendpflegen Gilserberg und Schwalmstadt. (jkö) Foto: privat

Quelle: HNA

Kommentare