Wettkampf der Bad Emstaler Nachwuchs-Kräfte

Jugendwehr Balhorn knotete am besten

Bad Emstal. Die Mitglieder der Bad Emstaler Jugendfeuerwehren haben bei ihrem alljährlichen Knotenwettkampf im Feuerwehrgerätehaus in Sand ihre Besten ermittelt.

Über 30 Jugendliche und 20 Einsatzkräfte mussten die kniffligen Aufgaben unter Zeitdruck und möglichst ohne Fehler meistern. Dabei galt es, den Richtlinien der Verbandsjugendfeuerwehr gerecht zu werden.

Das wichtigste Kriterium für die Wertung ist dabei immer, möglichst keine Fehler zu machen.

Am besten schnitt dabei die Jugendfeuerwehr Balhorn vor den Jugendfeuerwehren aus Sand und Riede ab. Bei der Truppwertung der 10- bis 14-jährigen triumphierten Nils Hofmann und Christian Walter von der Jugendfeuerwehr Balhorn vor Tobias Bubenhagen und Nicolas Schanze aus Sand.

Bei der Truppwertung der 15- bis 18-jährigen gewannen Tobias Mey und Arne Herbst-Heyde von der Jugendfeuerwehr Balhorn, gefolgt von Jessika Hoppe und Celine Spohr von der Jugendfeuerwehr Sand.

Bei den Einsatzkräften siegte die Feuerwehr Sand vor der Feuerwehr aus Riede. Wesentliche Bestandteile der Übung sind unter anderem das Retten einer Person, sowie die Selbstrettung. (red/rax)

Quelle: HNA

Kommentare