Junge Detektive mit dem Revierförster auf Entdeckungsreise

+
Der Natur auf der Spur: Die Schüler der Grundschule Dörnberg erlebten mit Förster Hans-Jürgen Schmoll einen besonderen Tag im Wald. Foto: zih

Dörnberg. Wie wächst eigentlich ein Baum? Welche Tiere leben im Wald und warum ist das Reh braun? Was frisst eigentlich ein Regenwurm? Diese und viele andere Fragen stellten die Mädchen und Jungen der Grundschule Dörnberg den Förstern Hans-Jürgen Schmoll vom Hessischen Forstamt Wolfhagen und Rainer Weishaar, Leiter der Waldschule in Schauenburg-Elgershausen.

Die Schüler hatten sich zu einer Exkursion durch den unmittelbar an das Schulgebäude angrenzenden Wald aufgemacht. Auch der Dauerregen tat der Entdecker- und Abenteuerlust der Kinder keinen Abbruch. Mit allen Sinnen erforschten sie als kleine Naturdetektive alles Wissenswerte über den vielfältigen Lebensraum Wald.

Doch nicht nur im Wald waren die Kinder auf Spurensuche, sondern auch in der Schule. Da wurden in der Küche in vorgefertigten Formen Waldtiere gebacken und mit Zuckerguss verziert, mit Blumen und Grünpflanzen dekorierte Waldbilder gewebt, ein Wald im Schuhkarton gebastelt, oder Regenwürmer unter die Lupe genommen. Wobei diese sofort nach der Unterrichtsstunde wieder im nahen Wald in ihr Refugium ausgesetzt wurden.

Material gesammelt

Natürlich hatten sich die Mädchen und Jungen mit ihren Lehrerinnen schon im Vorfeld auf ihren Projekttag akribisch vorbereitet: Blätter, Gräser, Früchte, Zweige und Tannenzapfen wurden als Anschauungsmaterial gesammelt, Bilder gemalt, oder kleine Waldgeschichten zu Papier gebracht.

Ein alljährlich zwei Mal im Jahr stattfindender Waldprojekttag, jeweils im Frühsommer und im Herbst, ist fester Bestandteil des Lehrplans der Dörnberger Grundschule auf dem Weg zur Umweltschule. Schulleiterin Uta Dotting: „Mit diesem Titel werden wir vermutlich im Herbst dieses Jahres ausgezeichnet.“

Auszeichnung für Schulen

„Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine Auszeichnung, die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Hessischen Kultusministerium für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung vergeben wird. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare