Rotes Kreuz demonstrierte im Ottrauer Kindergarten Regeln der Ersten Hilfe

Junge Retter im Einsatz

Ottrau. Nach der Divise „Kinder helfen Kindern und keiner ist zu klein um helfen zu können“ machten DRK-Ausbilder Ingo Kister und Bereitschaftsleiterin Michaela Knoch die Kinder im Kindergarten Ottrau mit dem kindgerechten Vorgehen der Ersten Hilfe bekannt.

Erzieherin Erika Stiebino sah ihre Gruppe mit Annika Müller (Weißenborn), Emely Berg (Görzhain), Andre Weimer (Görzhain) und Tim Merz (Schorbach) begeistert bei der Sache.

Dabei erlernten die Kinder die Beantwortung der wichtigen fünf W-Fragen beim Absetzen eines Notrufs: Wo ist es passiert? Was ist passiert?, Wie viele Verletzte sind es? Welche Verletzungen wurden festgestellt? Warten auf Rückfragen des Rettungsstellengesprächspartners.

Auch lernten die Kinder die richtige Notrufnummer zu wählen. Mit Begeisterung legten die jungen Ersthelfer Verbände an und betreuten die Verletzten.

Um den Kindern in einem Ernstfall Scheu und Angst vor einem Rettungstransportwagen zu nehmen, besichtigten die Kinder das Fahrzeug. Die beiden Ausbilder des Roten Kreuzes zeigten ihnen die Einrichtung des Fahrzeugs..

Quelle: HNA

Kommentare