THW-Jugendliche aus den Ortsverbänden Fritzlar, Melsungen und Kassel trainierten in Fritzlar

Junghelfer zeigten ihr Können

Bestanden: Die THW-Jugendlichen bestanden die Prüfung und erhielten das Leistungsabzeichen in Bronze. Foto: privat

Fritzlar-Homberg. Premiere: Zum ersten Mal ging es auf dem Festplatz in der Ederaue in Fritzlar um das Leistungsabzeichen in Bronze für die THW-Jugend aus dem Bereich Homberg.

Zehn Junghelfer aus den Ortsverbänden Fritzlar, Melsungen und Kassel stellten sich dabei den theoretischen und praktischen Aufgaben: Dabei galt es nicht nur, einen kleinen Theorieteil und praktische Einzelaufgaben mit THW-Werkzeugen zu meistern, sondern es gab auch eine Teamaufgabe, bei der die Jugendlichen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen mussten.

Alle haben bestanden

Und das taten die Nachwuchskräfte auch: Alle Junghelfer erhielten das Leistungsabzeichen.

Das Leistungsabzeichen der THW-Jugend soll für die Junghelfer eine Motivation sein. Denn es stellt den Ausbildungsstand auch nach außen dar. Und zudem sollen die Junghelfer so an die Arbeit als aktiver Helfer beim THW herangeführt werden.

Die drei Stufen Bronze, Silber und Gold sind an das Alter, sowie den jeweiligen Aus- und Entwicklungsstand angepasst. Das Leistungsabzeichen Bronze können Jugendliche bekommen, die mindestens zwölf Jahre alt und seit einem Jahr in einer Jugendgruppe aktiv sind. (may)

 Hintergrund

Quelle: HNA

Kommentare