Für 14,5 Mio Euro entsteht neue Einrichtung

Für 14,5 Millionen Euro: JVA-Neubau für Straftäter kommt

Schwalmstadt. Die Karten liegen auf dem Tisch: In Schwalmstadt sollen auch nach der Neuregelung der Sicherungsverwahrung Hessens Sicherungsverwahrte untergebracht werden.

Das Justizministerium bestätigte gestern auch die in dieser Zeitung bereits vorgestellten Pläne: Auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt wird ein Neubau entstehen. Dafür vorgesehen ist die Fläche eines Bediensteten-Parkplatzes und einer benachbarten Garagenanlage. Der Bau soll bis zu 60 Plätze für männliche Sicherungsverwahrte bieten. Derzeit wird mit Kosten in Höhe von 14,5 Millionen Euro gerechnet.

Mehr zum Thema:

- Sicherungsverwahrung: JVA-Ausbau in Ziegenhain noch unklar

Die neue Einrichtung soll von der Nähe zur Justizvollzugsanstalt profitieren – etwa bei der Infrastruktur, sei es durch gemeinsamen Einkauf, eine gemeinsame Küche oder bei der Betreuung durch Fachkräfte wie Psychologen oder Sozialarbeiter und dem Einsatz von Sicherheitskräften.

„Besonders wichtig ist die Unterstützung der Bevölkerung für dieses Vorhaben. Am Standort Schwalmstadt konnten wir bisher immer auf die breite öffentliche und politische Unterstützung zählen“, erklärte Justizstaatssekretär Dr. Rudolf Kriszeleit.

Wann genau mit dem Baubeginn zu rechnen ist, darüber konnte das Ministerium noch keine Auskunft geben.

Quelle: HNA

Kommentare