Am 26. Juni in Ippinghausen

Weidelsburgtag: Kämpfe und Tänze auf der Burg

+
Die Weidelsburg: Am 26. Juni findet hier zum 30. Mal der Weidelsburgtag statt.

Ippinghausen. Kleines Jubiläum auf der größten nordhessischen Burgruine – der Weidelsburg, das touristisches Wahrzeichen des Wolfhager Landes. Dort findet am Sonntag, 26. Juni, zum 30. Mail der Weidelsburgtag statt.

Während dieses Tages soll auch die seit Jahren für den Publikumsverkehr gesperrte Aussichtsplattform auf dem Ostturm mit Ausblick auf das Wolfhager Land wiedereröffnet werden. Auch die mehr als zwei Jahre andauernden Sicherungs- und Sanierungsarbeiten der Burgruine, für die Hessen-Forst rund 700 000 Euro investierte, sind jetzt abgeschlossen. Der Förderverein unterstützte die Arbeiten zusätzlich mit 50.000 Euro.

Auftakt des Fests ist ab 11 Uhr ein ökumenischer Waldgottesdienst mit Taufe. Daran schließt sich ein gemeinsames Mittagessen (Gulaschsuppe, Grillspezialitäten) an. Um 13 Uhr begrüßen Wolfhagens Forstamtsleiter und „Burgherr“ Uwe Zindel und Fördervereinsvorsitzender Heinrich Bachmann die Besucher und informieren über die beendete Sanierung der Burg.

Bernd Klinkhardt bietet um 14, 15 sowie 16 Uhr bauhistorische Führungen an. Den gesamten Nachmittag herrscht auf dem Burggelände buntes Treiben: mittelalterliches Lagerleben, Schwertkämpfe, Bogenschießen, Musik und mittelalterlichen Tänze gehören dazu. Außerdem gibt es Informationen zu Themen von Wandertourismus in Nordhessen bis zum Energieträger Holz. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare