Kamera kann Leben retten

Freiwillige Feuerwehr Ippinghausen verfügt jetzt über eine Wärmebildkamera

+
Lebensretter: Fritz Kaufmann von der Matthias-Kafmann-Stiftung, freut sich mit (von links) Carsten Franke, Robert Kurz, Pascal Knüppel, Marco Seumer und Stefan Amrhein über die Kamera.

Ippinghausen. Die Bürger von Ippinghausen als auch die Menschen in den umliegenden Städten und Gemeinden können sich wieder ein Stück sicherer fühlen. Denn die aus 33 Frauen und Männern bestehende Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr verfügt jetzt als zweite Wehr der Stadt Wolfhagen über eine Wärmebildkamera.

Möglich gemacht werden konnte die 5500 Euro teure Anschaffung nur durch großzügige Spenden. Von der Matthias-Kaufmann-Stiftung, einer 1992 aus der Taufe gehobene gemeinnützige Stiftung, bekamen die Ippinghäuser Brandschützer 1500 Euro. Die Firma Daimler AG (Stuttgart) war mit 1000 Euro dabei, 500 Euro gab es von örtlichen Spendern, die ungenannt bleiben möchten. Die Restfinanzierung von 2500 Euro übernahm der aus über 250 Mitgliedern bestehende Ippinghäuser Feuerwehrverein.

Die Wärmebildkamera fährt auf dem Löschfahrzeug 10/6 der Freiwilligen Feuerwehr Ippinghausen mit und wird ab sofort bei allen Brandeinsätzen und der Personensuche als auch für Technische Hilfeleistungen verwendet. Für die richtige Handhabung des High-Tech-Gerätes absolvierten einige Einsatzkräfte einen mehrtägigen Lehrgang.

Wehrführer Carsten Franke, gleichzeitig auch bei der Übergabe Vertreter der Daimler AG: „Mit einer Wärmebildkamera können bei Bränden vermisste Personen in verrauchten Räumen erheblich schneller als bisher gefunden werden.“ Der zur Rettung eingesetzte Feuerwehrmann kann mit Hilfe der Kamera quasi durch den Rauch hindurchsehen und somit einem gefährdeten Menschen schneller orten und in Sicherheit bringen.

Brandherde werden nämlich auch bei starker Verrauchung sichtbar, damit kann der Löschangriff zielgerichteter als bisher erfolgen.

Die Wärmebildkamera wird natürlich auch bei der Personensuche im Freien, vor allem bei Dunkelheit, eingesetzt. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare