Geplante Fusion der beiden Sportkreise

Kandidaten werben um Unterstützung

Ulrich Manthei

Schwalm-Eder. Für die Fusion der Sportkreise Fulda-Eder und Schwalm zeichnet sich eine Stichwahl um die Position des künftigen 1. Vorsitzenden ab. Kandidieren werden voraussichtlich Werner Almási, Vorsitzender des Sportkreises Schwalm, sowie Ulrich Manthei, der an der Spitze des Sportkreises Fulda-Eder steht.

Beide werben öffentlich um Unterstützung. Almási hat die Vereine aus der Schwalm aufgerufen, zahlreich an der Delegierten-Versammlung teilzunehmen, die am Montag, 12. November, ab 19.30 Uhr in der Fritzlarer Stadthalle stattfindet (wir berichteten). Auch Ulrich Manthei hat sich nun an die Vereine seines Verbandes gewandt. Sie sollten die Vorstandsmitglieder des Sportkreises Fulda-Eder, Ulrich Manthei, Horst Knötig, Hans Neumann, Katja Köhler-Nachtnebel, Wilfried Sommer und Werner Hollstein, bei der Wahl unterstützen.

So könne gewährleistet werden, dass die 260 Vereine aus den Kreisteilen Melsungen und Fritzlar-Homberg entsprechend vertreten seien. Die Bedingungen für die Sportvereine seien nicht leichter geworden, insbesondere unter wirtschaftlichen Aspekten.

Auf Grund von Entscheidungen und Beschlüssen des Landessportbundes stehe nun die Entscheidung an, die bisherigen Sportkreise Fulda-Eder mit 260 Vereinen und Schwalm mit 95 Vereinen zu einem Sportkreis Schwalm-Eder zusammenschließen. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare