Projektchor will Requiem und Vaterunser singen

Kantorei sucht noch Mitstreiter

Tabea Fuhr

Schwalm-Eder. Das Evangelische Forum Schwalm-Eder bietet ein Chorprojekt zum Mitsingen an. Einstudiert werden das „Vaterunser“ von Leos Janácek und das „Requiem“ von Gabriel Fauré.

Die Probenphase hat bereits begonnen, aber das Evangelische Forum Schwalm-Eder sucht noch Mitwirkende in der Hephata-Kantorei: Die Proben finden dienstags von 19.30 bis 21.15 Uhr im Kirchsaal der Hephata-Kirche in Schwalmstadt-Treysa statt.

Die Vaterunser-Vertonung von Janácek, von unromantischer Dramatik gekennzeichnet, knüpft laut Mitteilung in fast folkloristischem Stil an die Leidenschaft des Komponisten für Volkslieder an. Im Gegensatz zu vielen anderen Requiem-Vertonungen sei Faurés Werk nicht von dramatischen Todesbildern, sondern vielmehr von einer lyrischen und hoffnungsvollen Atmosphäre geprägt.

Zwei Konzerte

Zu hören sind die Werke am 24. November in der Klosterkirche Guxhagen und am am 25. November in der Evangelischen Stadtkirche Treysa. (lgr)

• Kontakt: Kantorin Tabea Fuhr, Tel. 0 66 91 / 18 13 15; www.frielendorfer-bibeltage.de

Quelle: HNA

Kommentare