Kaputte Viesebecker Ortsdurchfahrt: Sanierung voraussichtlich erst 2018

Mit Tempo 30 durch den Ort: Die Durchfahrtsstraße in Viesebeck ist eine regelrechte Holperpiste. Seit zwei Jahren ist sie in einem schlechten Zustand. Mit der Sanierung wird vermutlich aber erst im Jahr 2018 begonnen. Foto:  Wüllner

Viesebeck. Wenn man durch Viesebeck auf der Kreisstraße 92 mit dem Auto fährt, ist das schon eine Herausforderung. Schlagloch an Schlagloch, Risse und Unebenheiten machen die Autofahrt zu einer Art „Rodeo-Ritt". Weil es so heftig ruckelt im Auto, ist die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer geregelt. Kein schöner Zustand - findet auch der Viesebecker Ortsvorsteher Thomas Tichatschek.

„Das ist alles in Planung. Aber es ist schon extrem laut, durch die vielen Schäden. Besonders, wenn ein leerer Lkw darüber fährt“, sagte Tichatschek. Die Kanäle in der Ortsdurchfahrt seien bereits untersucht worden. „Die sind wohl in Ordnung“, sagte Tichatschek. Das bestätigte Fachbereichsleiter Stefan Gerhold vom Umwelt und Tiefbauamt der Stadt Wolfhagen. „Punktuell muss zwar an einigen Stellen am Kanal was gemacht werden, aber ansonsten ist er in Ordnung.“

Straßen nach Prioritätenliste

Für die Viesebecker Ortsdurchfahrt sei Fördergeld beantragt worden. Parallel dazu aber auch für die Siemensstraße und die Kurfürstenstraße in Wolfhagen. Wahrscheinlich sei, dass zunächst die Siemensstraße, danach die Kurfürstenstraße und dann die Ortsdurchfahrt Viesebeck saniert werde. Gerhold rechnet mit einem Baubeginn in Viesebeck im Jahr 2018. Aber genau voraussagen könne das niemand. Die Förderzusagen kämen immer sehr kurzfristig.

Die Kreisstraße zwischen Viesebeck und der Kreisgrenze Waldeck-Frankenberg sei trotz einiger Mängel noch in einem verkehrssicheren Zustand, heißt es von Seiten des Landkreises Kassel. In einem ersten Bauabschnitt wurde im Jahr 2014 die Strecke zwischen der Bundesstraße bei Gasterfeld und Viesebeck für 281 500 Euro erneuert. In einem zweiten Bauabschnitt komme die Ortsdurchfahrt an die Reihe. Hier kooperiere der Landkreis mit der Stadt Wolfhagen - ein entsprechender Planungsauftrag sei vergeben, erklärte der Sprecher des Landkreises, Harald Kühlborn. Weil es eine umfangreiche Baumaßnahme ist, werde es noch etwas dauern, bis die Planungen abgeschlossen seien.

Im dritten Bauabschnitt folge dann die Strecke zwischen Viesebeck und der Kreisgrenze. Während für die Ortsdurchfahrt im Haushalt 2016 Geld zur Verfügung stehe (dafür müssen die Planung abgeschlossen, der Haushalt genehmigt und die Ausschreibungen erfolgt sein), könnten für den dritten Bauabschnitt noch keine Sanierungstermine genannt werden. „Wir arbeiten das nach Prioritäten ab. Da haben es andere der rund 300 Kilometer Kreisstraßen aktuell noch nötiger. Wir würden gern mehr machen, sind aber durch die Haushaltsvorgaben des Landes gebunden“, sagte Kühlborn.

Von Monika Wüllner

Quelle: HNA

Kommentare