Rektorin der Heiligenbergschule Gensungen

Karin Brandau verstorben - die Schule war ihr Leben

Felsberg. Karin Brandau, die langjährige Schulleiterin der Gensunger Heiligenbergschule ist tot. Die Pädagogin verstarb am Montag im Alter von 59 Jahren nach schwerer Krankheit in Kassel. Sie hinterlässt ihren Lebensgefährten und zwei erwachsene Töchter.

Die Beisetzung findet am Dienstag, 21. April, ab 14 Uhr in der Friedhofskapelle Böddiger statt.

Karin Brandau war auch mehrere Jahre als freie Mitarbeiterin unserer Zeitung tätig.

Mit ihr verliert die Region eine engagierte, weltoffene und kulturbegeisterte Frau.

Sie war auch eine Visionärin, erinnert sich Annika Pisching, Kollegin und Freundin. Karin Brandau habe immer die Schulentwicklung im Blick gehabt und dabei den Kindern eine Stimme gegeben.

Und eben jene Stimmen werden auch während der Beisetzungfeier in Böddiger zu hören sein: „Wir haben Tonaufzeichnung einiger Schüler, die sich von Karin verabschieden werden“, sagt Pisching. Die mehr als 300 Schüler werden nicht an der Zeremonie teilnehmen. „Wir gedenken und nehmen Abschied in den Klassen“, sagt Pisching. Sie werde ihre Mentorin und Freundin sehr vermissen.

Hinweis der Redaktion:

Bitte verwenden Sie die Kommentarfunktion nur für Kondolenzbekundungen. Vielen Dank.

Quelle: HNA

Kommentare