2300 Pfarrgemeinderäte bestimmen den Rat

Katholiken wählen

Schwalm-Eder. Über 2300 Pfarrgemeinderatsmitglieder im Bistum Fulda, zu dem das Dekanat Fritzlar gehört, werden am kommenden Sonntag, 7. Oktober, den Katholikenrat der Diözese neu wählen.

Laut Wahlordnung werden in den 247 Pfarreien, Pfarrkuratien und Seelsorgestellen Sondersitzungen der Pfarrgemeinderäte stattfinden, in denen die 43 Vertreterinnen und Vertreter der Pfarrgemeinderäte für den Katholikenrat gewählt werden. Die Auszählung findet dezentral in den Pastoralverbünden des Bistums statt, die gleichzeitig die Wahlbezirke sind.

Der Katholikenrat ist das Sprachrohr und das oberste Vertretungsorgan aller Katholiken im Bistum. Eine seiner wichtigsten Aufgaben ist es, die Entwicklungen im gesellschaftlichen, staatlichen und kirchlichen Leben zu beobachten und die Anliegen der Katholiken des Bistums in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Neben den in den Pfarrgemeinderäten gewählten Mitgliedern entsenden die katholischen Erwachsenen- und Jugendverbände noch 15 weitere Mitglieder. Die konstituierende Sitzung des Katholikenrates wird am 16./17. November in Fulda stattfinden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare