Firma möchte neben A 44 Sicherheitsboxen für Lkw aufstellen

Keine Chance dem Lastwagen-Klau - Sicherheitsboxen für Lkw

Wolfhagen/Breuna. Das Hiddeser Feld könnte in Kürze einen neuen Anlieger bekommen - eine interessante Adresse für Lkw-Fahrer. Die Esssys Deutschland GmbH & Co. KG aus Bayern ist stark daran interessiert, sich neben der Autobahn 44 bei Breuna anzusiedeln.

Das erklärte Geschäftsführer Hans-Peter Bührer gegenüber der HNA. Das Unternehmen aus Weitnau stellt Sicherheits-Parkboxen für Lastwagen her.

Die Boxen seien entwickelt worden, „um die vorgeschriebenen Ruhepausen für die Fahrer ohne Gefahr von Übergriffen zu verbringen und die Fahrzeuge mit Ladung vor Diebstählen zu schützen“, heißt es bei Esssys. Zu jeder Parkbox gehört ein Übernachtungszimmer für die Fahrer. Es sei nicht möglich, ein Übernachtungszimmer ohne Transportfahrzeug anzumieten. Damit sei sichergestellt, dass „keine Fremdpersonen auf dem Gelände sind“. Laut Bührer werden jeden Tag in Europa durchschnittlich 300 Lastwagen gestohlen, oder zumindest Ladungen entwendet. „Reservierungen für Boxen werden nur durch Speditionen angenommen“, sagt Geschäftsführer Bührer.

Auf dem Hiddeser Feld sollen nach Vorstellungen Bührers 40 Boxen errichtet werden. Ein entsprechendes Gelände von 25 000 Quadratmetern habe man sich reservieren lassen. Das Investitionsvolumen liegt demnach bei etwa fünf Millionen Euro. Das Unternehmen wolle das Konzept demnächst den politischen Gremien präsentieren, aber vermutlich werde aus Zeitgründen vor den Kommunalwahlen kein Beschluss mehr möglich sein. Sollte sich Esssys an der A 44 niederlassen, sollen den Angaben zufolge 20 Mitarbeiter eingestellt werden, dazu plane man mit 15 Aushilfen. Den Standort neben der A 44 zwischen Niederelsungen und Breuna bezeichnet Hans-Peter Bührer als „sehr interessant mit einer interessanten Verkehrsbewegung“.

Quelle: HNA

Kommentare